Leroy Sané nach WM-Aus "Holt euch den Titel"

Kein Groll, aber Enttäuschung: Leroy Sané hat über seine Gefühle nach seiner Nichtnominierung für die Weltmeisterschaft in Russland gesprochen. Dem DFB-Team wünschte er viel Erfolg.
Leroy Sané

Leroy Sané

Foto: Lisi Niesner/ REUTERS

Leroy Sané hat sich nach seinem WM-Aus zu Wort gemeldet und der deutschen Nationalmannschaft viel Erfolg in Russland gewünscht. "Holt euch den Titel!", schrieb der 22-Jährige bei Instagram.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

"Danke euch allen für die aufmunternden Nachrichten gestern und heute. Klar bin ich enttäuscht darüber, dass ich nicht bei der WM dabei bin", postete Sané. "Ich muss diese Entscheidung aber akzeptieren und werde alles dafür tun, noch stärker zurückzukommen. Dem DFB-Team wünsche ich trotzdem viel Erfolg in Russland."

Offensivspieler Sané war zusammen mit Torhüter Bernd Leno, Verteidiger Jonathan Tah und Stürmer Nils Petersen von Bundestrainer Joachim Löw aus dem WM-Kader gestrichen worden. Für Manchester City, mit denen Sané die englische Meisterschaft gewann, hatte er in der abgelaufenen Saison in 49 Pflichtspielen 14 Tore erzielt und 19 Treffer vorbereitet. Das WM-Aus für Sané kam daher überraschend, auch wenn der frühere Schalke-Profi in seinen bisher zwölf Länderspielen sein unbestrittenes Potenzial oft nicht abrufen konnte.

Fotostrecke

Endgültiger DFB-Kader: Das ist das WM-Team von Joachim Löw

Foto: Friso Gentsch/ picture alliance / Friso Gentsch/dpa

Eine öffentliche Begründung Löws für diese überraschende Entscheidung gab es zunächst nicht, der Bundestrainer trug vor der Presse lediglich die vier Namen der gestrichenen Spieler vor und gestattete keine Rückfragen. Später sagte der Nationalcoach gegenüber einer kleinen Gruppe von Medienvertretern, Sané sei ein "riesiges Talent" und "er wird auch bald wieder dabei sein. Er ist vielleicht in den Spielen der Nationalmannschaft noch nicht so ganz angekommen. Das hat vielleicht auch ein bisschen den Ausschlag gegeben".

Die deutsche Auswahl wird am 17. Juni ihr erstes WM-Spiel gegen Mexiko bestreiten (17 Uhr). Davor tritt das Team am Freitag zu einem letzten Testspiel gegen Saudi-Arabien an (19.30 Uhr, alle Spiele im Liveticker von SPIEGEL ONLINE).

jan/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.