Fußball-WM 2023 Fifa gibt vier Bewerber bekannt - mehrere Länder haben zurückgezogen

Von neun Anwärtern sind noch vier übrig geblieben: Australien/Neuseeland, Brasilien, Kolumbien und Japan wollen die Fußball-WM 2023 der Frauen ausrichten. Die Entscheidung wird im Juni bekanntgegeben.
Deutschlands Verteidigerin Sara Doorsoun (links) im Zweikampf mit Nigerias Stürmerin Uchenna Kanu bei der WM 2019

Deutschlands Verteidigerin Sara Doorsoun (links) im Zweikampf mit Nigerias Stürmerin Uchenna Kanu bei der WM 2019

Foto: Jean-Philippe KSIAZEK / AFP
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

ngo/dpa