Schwedin Rolfö über Marozsáns Rückkehr "Die Hoffnung ist, dass sie ein wenig Schmerzen hat"

Für das WM-Viertelfinale gegen Schweden wird die deutsche Spielmacherin Dzsenifer Marozsán trotz gebrochenen Zehs wieder zur Verfügung stehen. Schwedens Fridolina Rolfö kündigte ein hartes Spiel an.

Dzsenifer Marozsán gehört zu den besten Spielerinnen der Welt
Maja Hitij / Getty Images

Dzsenifer Marozsán gehört zu den besten Spielerinnen der Welt


Dzsenifer Marozsán wird nach ihrer Verletzungspause gegen Schweden wieder einsatzfähig sein. Das hat Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg angekündigt. Schwedens Fridolina Rolfö machte vor dem Spiel am Samstag (18.30 Uhr, TV: Das Erste; Liveticker: SPIEGEL ONLINE) deutlich, dass sie keine Rücksicht auf Marozsáns lädierten Fuß nehmen werde.

"Ich denke, dass wir hart gegen sie spielen werden", sagte die Angreiferin von Bayern München: "Die Hoffnung ist, dass sie ein wenig Schmerzen hat." Rolfös Mitspielerinnen wissen, welche Qualität der Superstar von Olympique Lyon mitbringt: "Sie hat einen Fuß, der ziemlich einmalig ist", sagte Caroline Seger.

Im Auftaktspiel gegen China hatte sich Marozsán den mittleren Zeh des rechten Fußes gebrochen und daraufhin die übrigen Vorrundenspiele sowie das Achtelfinale gegen Nigeria verpasst. Vor der Partie gegen Schweden sagte Voss-Tecklenburg, dass Marozsán im Kader sein werde, obwohl der Zeh noch nicht vollständig geheilt ist.

"Der Zeh ist gebrochen und bleibt gebrochen", sagte Voss-Tecklenburg: "Aber Dzseni hat den Willen zu spielen, das zeichnet sie aus." Ob Marozsán von Beginn an spielen werde, ließ die Bundestrainerin offen.

mrk/dpa



insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
pjotrmorgen 28.06.2019
1. Schwedische Freundlichkeiten
Nicht nur die schwedischen Medien, Spielerinnen und hochrangige Politiker benehmen sich vor dem Spiel gegen Deutschland äusserst unfair und dumm. Natürlich steckt etwas ganz einfaches dahinter: man und fraun hat gewaltig Angst vor einer erneuten und wohl absehbaren Niederlage!
hans.günter 28.06.2019
2. Maroszan
hat im Nationaltrikot selten was gebracht. Aber das ist ein öffentlicher Aufruf zum Foulspiel. Bin gespannt, ob die SR-In darauf achtet. Nur die Reporter-Innen sind bei dieser WM -wie bei der EM der U21- noch schwächer als die SR-Innen.
forky 28.06.2019
3. Bayern
Interessant, dass eine Spielerin des FC Bayern München rohes Spiel gegen eine deutsche Nationalspielerin ankündigt.
Sendungsverfolger 28.06.2019
4. Warum?
Zitat von forkyInteressant, dass eine Spielerin des FC Bayern München rohes Spiel gegen eine deutsche Nationalspielerin ankündigt.
Was soll denn daran interessant sein? Rolfö ist im Moment einfach nur Schwedin und Nationalspielerin. Dass sie beim FCB spielt, macht sie nicht zur Deutschen. Und Marozsán ist eben deutsche Nationalspielerin und das noch in Diensten von OL. Was soll da also "interessant" sein? ... Außer dass Sie - leicht durchschaubar - etwas total Blödsinniges konstruieren wollen, was wohl eher mit dem Herrenfußball zu tun hat, oder? Soooo uncool und etwas armselig, wenn man sowas nötig hat.
Stereo_MCs 28.06.2019
5.
Es ist der Zeh am linken Fuß der gebrochen ist, dass sollte doch mittlerweile allg. Kenntnisstand sein. Zum Glück ist ihr goldener Schuss Fuß nicht betroffen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.