2:1 gegen Kanada Niederlande werden Gruppensieger, Sinclair erzielt ihr 182. Länderspieltor

Europameister Niederlande steht nach einem 2:1 gegen Kanada als Erster der Gruppe E im Achtelfinale und trifft dort auf Japan. Bei den Kanadierinnen schafft ein Altstar etwas Besonderes.

Lineth Beerensteyn (r.) erzielt das Siegtor gegen Kanada
AFP

Lineth Beerensteyn (r.) erzielt das Siegtor gegen Kanada


Die niederländische Fußball-Nationalelf ist bei der WM in Frankreich als Gruppenerster ins Achtelfinale eingezogen. Die Niederländerinnen schafften im dritten Spiel der Gruppe E gegen Kanada ein 2:1 (0:0) und damit den dritten Sieg im Turnier. Der Europameister trifft somit am Dienstag im Achtelfinale in Rennes auf Japan (21 Uhr/Liveticker bei SPIEGEL ONLINE).

Auch Kanada hat sich nach zwei Siegen gegen Kamerun und Neuseeland für das Achtelfinale qualifiziert. Der Gegner am Montag wird der Zweite der Gruppe F sein, der am Abend zwischen Schweden und den USA ausgespielt wird (21 Uhr/Liveticker bei SPIEGEL ONLINE).

Das Siegtor für die Niederländerinnen erzielte die eingewechselte Lineth Beerensteyn vom FC Bayern (75. Minute). Zunächst hatte Anouk Dekker die Niederländerinnen per Kopf in Führung gebracht (54.). Doch prompt glich Kanada aus: Durch das 182. Länderspieltor in der Karriere von Christine Sinclair - frühere Weltklassespielerin und mit 36 Jahren immer noch enorm wichtig für Kanada. Eine unglaubliche Quote.

Nur die US-Amerikanerin Abby Wambach hat weltweit bei den Frauen und Männern mehr Länderspieltore erzielt (184).

Christine Sinclair erzielte gegen die Niederlande ihr 182. Länderspieltor
AFP

Christine Sinclair erzielte gegen die Niederlande ihr 182. Länderspieltor

Einen großen Aufreger hatte das Spiel gleich nach 57 Sekunden: Die niederländische Verteidigerin Desiree van Lunteren kreuzte den Laufweg von Kanadas Angreiferin Janine Beckie auf der Strafraumgrenze. Beckie kam zu Fall, und die französische Schiedsrichterin Stéphanie Frappart zeigte auf den Elfmeterpunkt. Doch der deutsche Video-Assistenten Felix Zwayer überprüfte die Szene. Am Ende entschied Frappart: Kein Elfmeter, nur Freistoß. Die Aktion war leicht außerhalb des Strafraums. Die Niederlande war an diesem Tag das glücklichere Team.

Niederlande - Kanada 2:1 (0:0)
1:0 Dekker (54.)
1:1 Sinclair (60.)
2:1 Beerensteyn (65.)
Niederlande: van Veenendaal - van Lunteren, Dekker, Bloodworth, van Dongen - Spitse (70. Roord), Groenen, van de Donk (87. R. Jansen) - van de Sanden, Miedema, Martens (70. Beerensteyn)
Kanada: Labbé - Lawrence, Buchanan, Zadorsky, Chapman (69. Riviere) - Scott (79. Quinn), Fleming, Schmidt - Huitema, Sinclair (69. Leon) , Beckie
Schiedsrichterin: Frappart (Frankreich)
Gelbe Karten: Dekker, Roord - Buchanan, Quinn

mey



insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hausfeen 20.06.2019
1. Tor mit Schlüsselbein: Da konnte sich selbst der Interviewer ...
... das Lachen nicht vekneifen. War die Video-Crew kollektiv auf Klo oder hatten die Kaffee mit Rum?
manithubeth 20.06.2019
2. Torrekorde
Sorry ich muss das mal dringend loswerden..aber diese ständige Gleichstellung zwischen Leistungen der Frauen und Männer..siehe Marta (17 WM Tore), wird der Sache nicht mal angehend gerecht. Es ist zwar der gleiche Sport, aber leider nicht die gleiche Qualität. Frauen haben maximal 4.Liganiveau, daher ist es auch möglich, dass Spieler wie Sinclair und Wombach solche Quoten haben. Selbst Birgit Prinz war zu ihrer Glanzzeit nicht zu stoppen. Sie war einfach körperlich allen anderen überlegen. Selbst unsere B Jugend, mich inbegriffen hatte mal den deutschen Vizemeister der Frauen in den 90er zu Gast. Nach dem 7:0 meinte unser Coach: "Macht mal langsam" Also mich soll niemand falsch verstehen. Ich respektiere die Leistungen dieser Sportlerinnen sehr, aber warum versucht man immer in der Berichterstattung Fussball von Frauen und Männern gleichzusetzen? Macht man doch auch nicht im Handball, Schwimmen usw. Für mich, nervt das ungemein. Ich vergleiche ja auch keine Granny Smith mit grünen Birnen.
dernameistprogramm 20.06.2019
3. NL das glücklichere Team??
... bezogen auf den 11er, der definitiv keiner war, oder bezogen auf das Spiel?? Hat der/die AutorIn das Spiel überhaupt gesehen oder wurde nur der SID bemüht? NL aus meiner Sicht klar besser.
dernameistprogramm 20.06.2019
4. #2: Gleichstellung? Sie haben das nicht verstanden
Marta hat nun einmal 17 WM-Tore. Und Klose nur 16. Warum vergleichen Sie? Und bitte noch zwei Aspekte: Erfahrungen aus den 90ern sind gerade im Frauenfussball längst veraltet. Zudem bitte die Satzzeichen besser setzen und
hador2 20.06.2019
5. Keine Quote...
182 Länderspieltore sind eine Menge Tore, eine hohe Zahl und vielleicht in der Tat unglaublich. Eine QUOTE, wie der Autor schreibt dagegen sicher nicht. Da müsste schon noch die Zahl der Spiele dazu genommen werden.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.