Deutscher Gruppengegner Portugal feiert 5:1-Sieg gegen Irland

Auch wenn Cristiano Ronaldo nicht trifft, kann Portugal hoch gewinnen. Der zuletzt angeschlagene Superstar spielte im Test gegen Irland erstmals wieder mit und bereitete zwei Tore vor. Der ehemalige Bremer Hugo Almeida traf doppelt.
Fabio Coentrao (l.), Raul Meireles: Sieg in New York

Fabio Coentrao (l.), Raul Meireles: Sieg in New York

Foto: RAY STUBBLEBINE/ REUTERS

Hamburg - Portugal hat sich für das WM-Spiel gegen Deutschland warmgeschossen und gewann seinen letzten Test gegen Irland 5:1 (3:0). Die Tore in New York, wo sich das Team auf die Weltmeisterschaft vorbereitet, schossen je zweimal der ehemalige Bremer Hugo Almeida (3. Minute/37.) und Fabio Coentrao (21./83.) sowie der Wolfsburger Vieirinha (77.). Für Irland traf James McClean (52.).

Weltfußballer Cristiano Ronaldo kam nach überstandenen Knie- und Oberschenkel-Problemen zum ersten Mal in der WM-Vorbereitung zum Einsatz. Der 29-Jährige von Real Madrid spielte 64 Minuten lang mit und bereitete den ersten Treffer von Coentrao per Hackentrick sowie das 3:0 von Almeida per Kopfball vor.

Die Portugiesen wechselten in der zweiten Halbzeit auch Real-Verteidiger Pepe ein, der zuvor aufgrund muskulärer Probleme tagelang nicht trainieren konnte. Am Mittwoch wird die Mannschaft in ihrem WM-Quartier im brasilianischen Campinas erwartet. Am 16. Juni trifft sie dann in Salvador auf Deutschland (18 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE; TV: ARD).

luk/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.