Knie-OP mit 40 Ibrahimović fällt mindestens sieben Monate aus

Gerade ist er mit der AC Mailand italienischer Fußballmeister geworden. Seine Zukunft ließ der Stürmerstar lange offen. Nun wird spekuliert: Ist die OP ein Zeichen, dass Zlatan Ibrahimović noch einmal angreifen will?
Zlatan Ibrahimović bei der Meisterfeier

Zlatan Ibrahimović bei der Meisterfeier

Foto: IMAGO / IMAGO/Nicolo Campo

Fußballstar Zlatan Ibrahimović ist drei Tage nach dem Gewinn der italienischen Meisterschaft mit dem AC Mailand am Knie operiert worden – und fällt nun mehr als ein halbes Jahr aus.

Bei dem 40-Jährigen wurde ein Eingriff am vorderen Kreuzband und am Meniskus des linken Knies vorgenommen, teilte der Verein aus der Serie A mit. Die in Lyon in Frankreich durchgeführte Operation sei schon länger geplant gewesen, um eine Instabilität im Gelenk zu beheben. Der Eingriff sei sehr gut verlaufen. Der schwedische Stürmer werde voraussichtlich sieben bis acht Monate ausfallen, hieß es.

Zuletzt war offen, ob Ibrahimović seine Karriere überhaupt fortsetzen will. Der Routinier hatte in der abgelaufenen Saison mehrfach mit Blessuren zu kämpfen. Am Abend der Meisterfeier hatte er gesagt, dass er weitermachen wolle, wenn es ihm gut gehe. Italienische Medien spekulierten am Montag, die Operation könne darauf hindeuten, dass er noch einmal fit werden wolle für eine Fortsetzung seiner Laufbahn. Der Vertrag von Ibrahimović bei Milan läuft Ende Juni aus.

sak/dpa