Fußball "Zu voller Spielplan" - Frankreich setzt Coupe de la Ligue aus

Wie den Fußballprofis angesichts der vielen Spiele und Wettbewerbe genug Zeit zur Regeneration ermöglichen? Der französische Ligaverband geht neue Wege: In der kommenden Saison wird es keinen Ligapokal geben.

Den Coupe de La Ligue 2018/2019 gewann Racing Straßbourg im Finale gegen EA Guingamp
Pascal Rossignol / REUTERS

Den Coupe de La Ligue 2018/2019 gewann Racing Straßbourg im Finale gegen EA Guingamp


Der französische Fußball-Profi-Ligaverband LFP wird den Coupe de la Ligue zur kommenden Saison aussetzen. Das gab die LFP in einer Mitteilung bekannt.

"Diese Entscheidung ermöglicht es uns, den Saisonspielplan zu verkürzen, was den Spielern mehr Zeit zur Erholung gibt", heißt es in dem Statement.

Der Ligapokal, an dem die 40 Vereine aus den ersten beiden Ligen sowie drei Vereine der dritten Liga teilnehmen, wird seit 1994 jährlich ausgetragen. Der Sieger qualifiziert sich direkt für die Europa League. Ab der kommenden Saison wird der Platz über die Meisterschaft verteilt werden.

Unberührt davon bleibt der seit 1917 ausgetragene Coupe de France de Football, an dem auch zahlreiche Amateurteams teilnehmen.

In dem Statement der LFP heißt es weiter, dass dieser sich das Recht vorbehalte, den Coupe de la Ligue zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufzunehmen.

svs/sid/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hansen555 18.09.2019
1. Richtig so
Der Ligapokal ist ein unsinniger Wettbewerb, der nur zusätzliche Spiele in einer schon aufgeblähten Sportart verursacht. Gut, dass dieser Pokal in Deutschland abgeschafft wurde, wobei er nie wirklich ausgespielt wurde. In Spanien gibt's den auch nicht (mehr). Die englische Liga sollte den auch abschaffen, denn die großen Clubs interessiert dieser Sponsor Cup überhaupt nicht, höchstens um ihrer 2. und 3. Mannschaft Spielpraxis zu geben.
zeisig 18.09.2019
2. Da verwechseln Sie etwas.
Zitat von hansen555Der Ligapokal ist ein unsinniger Wettbewerb, der nur zusätzliche Spiele in einer schon aufgeblähten Sportart verursacht. Gut, dass dieser Pokal in Deutschland abgeschafft wurde, wobei er nie wirklich ausgespielt wurde. In Spanien gibt's den auch nicht (mehr). Die englische Liga sollte den auch abschaffen, denn die großen Clubs interessiert dieser Sponsor Cup überhaupt nicht, höchstens um ihrer 2. und 3. Mannschaft Spielpraxis zu geben.
Der Pokal, von dem hier die Rede ist, entspricht unserem DfB Pokal, und dieser wurde in Deutschland leider noch nicht abgeschafft.
neckel69 18.09.2019
3. Der Pokal ist weiblich auf französisch
Folglich ist es die coupe de la lique ;-)
Prussia Culé 18.09.2019
4.
Zitat von hansen555Der Ligapokal ist ein unsinniger Wettbewerb, der nur zusätzliche Spiele in einer schon aufgeblähten Sportart verursacht. Gut, dass dieser Pokal in Deutschland abgeschafft wurde, wobei er nie wirklich ausgespielt wurde. In Spanien gibt's den auch nicht (mehr). Die englische Liga sollte den auch abschaffen, denn die großen Clubs interessiert dieser Sponsor Cup überhaupt nicht, höchstens um ihrer 2. und 3. Mannschaft Spielpraxis zu geben.
Neunmalklug-Modus an: Dass es zu viele Wettbewerbe gibt ist richtig, aber der englische Ligapokal hat seit langem einen hohen Stellenwert. In den letzten 5 Jahren gewannen City, United und Chelsea. Außerdem schafften es im gleichen Zeitraum nur 3 Teams ins Halbfinale, die nicht in der Premier League spielten und nur 4, die nicht zu den "Big Six" gehören. Das schafft man mit der 3. Garde sicher nicht.
großwolke 18.09.2019
5. Nicht richtig
Zitat von zeisigDer Pokal, von dem hier die Rede ist, entspricht unserem DfB Pokal, und dieser wurde in Deutschland leider noch nicht abgeschafft.
Bin zwar kein Fußballfan, aber kurzes Googlen ergibt, dass Forist hansen555 hier besser informiert ist als Sie: es gab mal einen DFB-Ligapokal. Im übrigen erwähnt der recht kurze Artikel einen weiteren französischen Pokalwettbewerb, der eher nach dem klingt, was der DFB-Pokal ist.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.