Fußball-Legende Raúl beendet Karriere mit einem Titel

Eine grandiose Fußballer-Karriere ist zu Ende gegangen: Nach über 20 Jahren als Profi hat der Spanier Raúl sein letztes Pflichtspiel absolviert. Mit seinem Klub New York Cosmos gewann er zum Abschluss die Zweitliga-Meisterschaft.

AFP

Spaniens ehemaliger Nationalspieler Raúl hat seine Karriere mit einem Titel ausklingen lassen. Der 38-Jährige gewann in Hempstead im US-Bundesstaat New York mit New York Cosmos das Endspiel der zweitklassigen North American Soccer League (NASL) 3:2 gegen den Ottawa Fury FC.

"Ich bin glücklich und traurig zugleich. Ich bin sehr stolz auf das, was ich in meiner Karriere erreicht, was ich während dieser vergangenen Jahre getan habe", sagte der 38-Jährige, der ankündigte, "ein neues Leben mit neuen Projekten" zu beginnen.

Raúl spielte seit April für New York. Den Großteil seiner Karriere hatte er bei Real Madrid verbracht. Bei den "Königlichen" war der Stürmer 16 Jahre unter Vertrag, gewann sechsmal die spanische Meisterschaft sowie dreimal die Champions League. Von 2010 bis 2012 trug er das Trikot von Schalke 04 und wurde mit dem Verein 2011 DFB-Pokalsieger.

Die große Ära der spanischen Nationalmannschaft hat der gebürtige Madrilene allerdings verpasst. Raúl absolvierte zwar 102 Länderspiele und ist mit 44 Treffern zweitbester Torschütze hinter David Villa. Bei den Europameistertiteln 2008 und 2012 sowie dem Gewinn der Weltmeisterschaft 2010 gehörte er jedoch nicht mehr zum Kader.

Seinen letzten Sieg hatten Raúl und seine Mannschaft Gaston Cellerino zu verdanken, der dreimal für die Gastgeber traf (8., 72. und 85. Minute). Das dritte Tor bereitete Raúl vor. Die Treffer für die Gäste, die nach dem Platzverweis für Mason Trafford ab der 68. Minute nur noch zu zehnt waren, erzielte Tom Heinemann (70./90.).

luk/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.