+++ Transfer-Ticker +++ Eintracht verpflichtet Tschechen-Stürmer Kadlec

Die Saison läuft wieder, das Transferfenster ist noch offen: Zeit für Wechsel und Gerüchte. Eintracht Frankfurt hat den Transfer von Vaclav Kadlec perfekt gemacht. Und Marko Arnautovic verzichtet auf einen Wechsel aus Bremen zum FC Celtic. SPIEGEL ONLINE berichtet im Transfer-Ticker.

Tschechen-Stürmer Kadlec: Transfer nach Frankfurt steht
AFP

Tschechen-Stürmer Kadlec: Transfer nach Frankfurt steht


Das sind die Transfers und Gerüchte vom Sonntag, 18. August

+++ Osvaldo vom AS Rom nach Southampton +++

[22.25 Uhr] Der italienische Nationalspieler Pablo Osvaldo wechselt vom AS Rom zum englischen Erstligisten FC Southampton. Wie die Engländer am Sonntag bestätigten, erhält der 27 Jahre alte Stürmer einen Vierjahresvertrag. Für den gebürtigen Argentinier, der bislang neun Länderspiele (drei Tore) für Italien bestritten hat, soll der Premier-League-14. der abgelaufenen Saison umgerechnet rund 17,6 Millionen Euro Ablöse zahlen. (max/sid)

+++ Veh bekommt seinen Wunschspieler +++

[12.45 Uhr] Der Wechsel von Wunschstürmer Vaclav Kadlec von Sparta Prag zu Eintracht Frankfurt ist perfekt. Der 21-Jährige erhält beim hessischen Fußball-Bundesligisten einen Vierjahresvertrag, teilte der Verein am Sonntag mit. Über die Ablösesumme machte die Eintracht keine Angaben, sie soll aber bei rund 3,2 Millionen Euro liegen.

"Wir waren uns mit Spieler und Club bereits seit mehreren Wochen über den Transfer von Kadlec einig. Wir freuen uns sehr, dass wir am heutigen Sonntag alles perfekt machen konnten. Mit Kadlec kommt der Wunschspieler von Chef-Trainer Armin Veh, in dem wir großes Entwicklungspotenzial sehen", so Sportdirektor Bruno Hübner. (aha/dpa)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Samstag, 17. August

+++ Monaco bekommt neuen Torhüter +++

[17.17 Uhr] Aufsteiger AS Monaco aus der französischen Ligue 1 hat sich mit dem argentinischen Nationaltorhüter Sergio Romero verstärkt. Das gab der Club bekannt. Der 26-Jährige wechselt auf Leihbasis vom italienischen Erstligisten Sampdoria Genua für die kommende Saison ins Fürstentum, kann nach der Saison per Option jedoch fest verpflichtet werden. Romero ist bereits der zwölfte Neuzugang der Monegassen, die dank des russischen Milliardärs und Clubbesitzers Dimitri Rybolowlew etwa 150 Millionen Euro für neues Personal ausgegeben haben. Romero absolvierte bisher 21 Länderspiele und war Stammtorhüter bei der WM 2010 in Südafrika. (mib/sid)

+++ Arnautovic will nicht zu Celtic +++

[09.17 Uhr] Werder Bremens Angreifer Marko Arnautovic hat nach Medienberichten einen Wechsel zum schottischen Fußball-Meister Celtic Glasgow abgesagt. "Marko wird dort nicht hinwechseln. Ich habe Celtics Manager bereits über die Absage informiert", zitierte die "Bild"-Zeitung den Arnautovic-Berater Roger Wittmann. Werder hatte demnach dem Transfer bereits zugestimmt und hätte offenbar vier Millionen Euro Ablöse kassieren können. Doch dem österreichischen Nationalspieler sei die schottische Liga nicht attraktiv genug, hieß es in dem Bericht.

Werder würde Arnautovic gern noch in diesem Sommer verkaufen. Der Vertrag des extrovertierten Stürmers läuft Ende der Saison aus. Daher könnten die Bremer nur noch bei einem Wechsel in diesem Jahr eine Millionenablöse erzielen. Doch auch einen Transfer zum englischen Erstligisten West Ham United hatte der 24-Jährige vor kurzem scheitern lassen. Arnautovic war vor drei Jahren für gut sechs Millionen Euro von Twente Enschede nach Bremen gekommen. (aha/dpa)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Freitag, 16. August

+++ Fulham bindet Riether +++

[15.36 Uhr] Der ehemalige deutsche Nationalspieler Sascha Riether hat beim englischen Erstligisten FC Fulham verlängert. Wie der Club bekannt gab, unterschrieb der 30-Jährige einen Vertrag für zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2015 plus Option auf noch ein Jahr. "Ich bin froh, dass der Deal über die Bühne gegangen ist", wird Riether in einer Pressemitteilung des Vereins zitiert. Der Abwehrspieler, der in der Bundesliga für den SC Freiburg, VfL Wolfsburg und 1. FC Köln spielte, war 2012 auf Leihbasis nach London gewechselt und danach fest verpflichtet worden. (joe/dpa)

+++ Anschi verkauft Nationalspieler Boussoufa +++

[15.24 Uhr] Der marokkanische Nationalspieler Moubarak Boussoufa verlässt als nächster prominenter Fußballer den russischen Erstligisten Anschi Machatschkala. Der 29-jährige Mittelfeldspieler wechselt zu Ligarivale Lokomotive Moskau und erhält dort einen Dreijahresvertrag. Anschi hatte kürzlich einen Strategiewechsel angekündigt und will seine teuren Stars loswerden. Grund sollen Finanzprobleme von Präsident Sulejman Kerimow sein. (joe/dpa)

+++ Juanan verlässt Düsseldorf +++

[11.21 Uhr] Zweitligist Fortuna Düsseldorf und Abwehrspieler Juanan gehen getrennte Wege. Wie der Club mitteilte, wurde der Vertrag mit dem Spanier in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Nach zwei Jahren bei der Fortuna wechselt Juanan zum ungarischen Erstligisten Ujpest Budapest. Der 26 Jahre alte Innenverteidiger war im Sommer 2011 von Real Madrid nach Düsseldorf gekommen und absolvierte 15 Spiele in der Bundesliga und 19 Partien in der 2. Bundesliga. (joe/dpa)

+++ Khedira hält Real Madrid die Treue +++

[8.47 Uhr] Madrid statt Paris Saint Germain: Der Berater von Sami Khedira hat Gerüchte um einen Möglichen Wechsel des Nationalspielers zum französischen Hauptstadtclub dementiert. "Sami wird auch die nächste Saison bei Real spielen. Ich weiß nicht, wem es Spaß macht, solche Gerüchte zu streuen. Das ist einfach nur ärgerlich und tut Sami nicht gut", sagte Khedira-Berater Jörg Neubauer der "Bild"-Zeitung. Zuletzt hatte es Spekulationen um einen möglichen Wechsel Khediras zum französischen Meister Paris St. Germain oder zum englischen Premier-League-Verein FC Chelsea gegeben. (asi/dpa)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Donnerstag, 15. August

+++ Drei russische Nationalspieler verlassen Anschi +++

[16 Uhr] Die russischen Nationalspieler Alexander Kokorin, Igor Denissow und Juri Schirkow wechseln von Anschi Machatschkala zu Dynamo Moskau. Stürmer Kokorin und Mittelfeldspieler Denissow waren erst im Sommer unter Vertrag genommen worden, nun werden sie laut der russischen Zeitung "Iswestja" für den Club von Kevin Kuranyi auflaufen. Bereits gestern wurde der Transfer von Anschi-Spieler Oleg Schatow zu Zenit St. Petersburg bekannt. Grund für den Ausverkauf sind die Ankündigungen von Anschi-Präsident und Milliardär Sulejman Kerimow, sein finanzielles Engagement massiv zu reduzieren. Gerüchten zufolge stehen auch der Brasilianer Willian und Stürmer Samuel Eto'o vor dem Absprung. (com/dpa)

+++ Verteidiger Klingmann bleibt beim KSC +++

[14.10 Uhr] Abwehrspieler Philipp Klingmann hat seinen Vertrag beim Zweitligisten Karlsruher SC vorzeitig verlängert: Der 25-Jährige unterschrieb bis 2016, sein alter Kontrakt wäre im kommenden Jahr ausgelaufen. In der vergangenen Saison war Klingmann Stammspieler in der dritten Liga, auch in der aktuellen Spielzeit hat er bislang alle Partien bestritten. (com/dpa)

+++ Tottenham verstärkt sich mit Etienne Capoue +++

[10.50 Uhr] Tottenham Hotspur hat den französischen Nationalspieler Etienne Capoue verpflichtet. Der 25 Jahre alte Mittelfeldakteur kommt vom FC Toulouse und erhält einen Vertrag bis 2017. Als Ablösesumme sind etwa elf Millionen Euro im Gespräch. Capoue spielte 174-mal in der französischen Ligue 1 und erzielte dabei 13 Tore. (com/dpa)

+++ HSV: Diekmeier verlängert nicht +++

[09.40 Uhr] Außenverteidiger Dennis Diekmeier wird seinen auslaufenden Vertrag beim Hamburger SV nicht verlängern, das berichtet der "Kicker". Manager Oliver Kreuzer verhandelte bereits mit Diekmeiers Berater, doch es kam keine Einigung zustande. Ein sofortiger Wechsel ist jedoch kein Thema. Der 23-Jährige spielt seit 2010 für den HSV stand bislang 95-mal für den Verein auf dem Platz. (com)

+++ Raul Bobadilla zum FC Augsburg +++

[09.00 Uhr] Nach Informationen des "Kicker" ist der FC Augsburg noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv geworden und hat Stürmer Raul Bobadilla verpflichtet. Der 26-Jährige kommt vom FC Basel. Von 2009 bis 2011 stand der Argentinier bei Borussia Mönchengladbach unter Vertrag. In 59 Partien erzielte der 26-Jährige acht Tore und gab zwölf Vorlagen. (com)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Mittwoch, 14. August

+++ Manchester City bietet für Reals Pepe +++

[15.50 Uhr] Real Madrids Innenverteidiger Pepe wird von Manchester City umworben. Die "Citizens" bieten laut der "Daily Mail" umgerechnet rund 23,4 Millionen Euro für den 30-jährigen Portugiesen. Obwohl Pepe zuletzt nur zweite Wahl war, fordert Real 35 Millionen Euro. In der englischen Presse werden auch der Ex-Münchener Martin Demichelis und der Schalke Kyriakos Papadopoulos mit Manchester City in Verbindung gebracht. (com/dpa)

+++ Schalke zeigt Interesse an Schweizer Nationalspieler +++

[14.40 Uhr] Der FC Schalke 04 denkt laut der "Basler Zeitung" über eine Verpflichtung des Schweizer Nationalspielers Valentin Stocker (24) vom FC Basel nach. Nach dem Wechsel von Michel Bastos in die Vereinigten Arabischen Emirate besteht Handlungsbedarf auf der linken Außenbahn der Schalker. Stocker hat in Basel allerdings noch einen bis 2016 laufenden Vertrag, deshalb steht eine Ablösesumme von fünf Millionen Euro im Raum. "Wenn wirklich ein entsprechendes Angebot kommt, welches für alle Parteien stimmt, müssen wir das prüfen", sagte Stocker. (com/dpa)

+++ Werder Bremen holt Stürmer di Santo +++

[11.55 Uhr] Werder Bremen ist auf der Suche nach einer Verstärkung für die Offensive fündig geworden: Der zuletzt vereinslose Argentinier Franco Matias di Santo hat in Bremen einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Der 24-jährige Stürmer spielte zuvor bei Premier League-Absteiger Wigan Athletic und hat in der vergangenen Saison in 35 Spielen fünf Tore erzielt. "Wir waren auf der Suche nach Qualität und die haben wir gefunden", sagte Werder-Manager Thomas Eichin. (com/dpa)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Dienstag, 13. August

+++ Inter und Chelsea an Eto'o interessiert +++

[11.30 Uhr] Samuel Eto'o könnte bald wieder für Inter Mailand auflaufen. Laut der "Gazzetta dello Sport" hat der Club Interesse, seinen Ex-Spieler zu verpflichten. Neben den Italienern hat aber auch der FC Chelsea ein Auge auf den 32-jährigen Stürmer geworfen. Dort ist José Mourinho Trainer, unter dem Eto'o 2011 die Champions League gewann - im Trikot von Inter Mailand. Eto'os Berater war am Montag nach London geflogen, um über einen möglichen Wechsel zu verhandeln. Wie die "Gazzetta" berichtet, favorisiert Eto'o jedoch die Rückkehr nach Mailand, da dort seine Familie wohnt. Derzeit spielt Eto'o für den russischen Club Anschi Machatschkala. (com/sid)

+++ Mame Diouf bleibt in Hannover +++

[10.15 Uhr] Stürmer Mame Diouf bleibt laut Manager Dirk Dufner definitiv bei Hannover 96: "Natürlich ist die Vertragssituation nicht ganz glücklich, aber wir freuen uns, dass Mame diese Saison bei uns bleibt." Zuletzt hatte Stoke City Interesse gezeigt. Dioufs Vertrag läuft bis Sommer 2014, dann kann der 25-Jährige ablösefrei wechseln. In Hannover ist Diouf Stürmer Nummer eins, wettbewerbsübergreifend erzielte er in der vergangenen Saison 17 Tore. (com/sid)

+++ Bayerns Luiz Gustavo strebt Wechsel an +++

[09.45 Uhr] Der Abschied von Bayerns brasilianischem Mittelfeldspielers Luiz Gustavo rückt näher. "Meine Situation bei den Bayern ist wirklich kompliziert. Ich habe einen Vertrag bis 2015, und deshalb gibt es keinen Grund zur Verzweiflung. Aber ich will zu einem Club, wo ich spielen kann", sagte der 26-Jährige. Während des Confederations Cups hatte sich Gustavo einen Stammplatz in der Seleção erkämpft. Ohne Spielpraxis wird es schwer, diesen zu verteidigen. Der VfL Wolfsburg zeigte zuletzt großes Interesse, allerdings scheint Gustavo den FC Arsenal zu bevorzugen: "Ein großes Team. Das wäre eine tolle Chance", sagte der Profi. (com/sid)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Montag, 12. August

+++ Vilsvik sagt Aufsteiger Braunschweig ab +++

[16.30 Uhr] Der geplante Transfer des norwegischen Nationalspielers Lars Christopher Vilsvik zu Eintracht Braunschweig ist wohl geplatzt. Laut "Sport Bild" hat der in Berlin geborene Rechtsverteidiger des norwegischen Erstligisten Strömsgodset IF dem Bundesliga-Aufsteiger abgesagt. "Lars war nicht hundertprozentig überzeugt, es war eine rein sportliche Entscheidung", sagte Vilsviks Berater Tore Pedersen der Zeitung "Drammens Tidende". Zuvor hatte es Verwirrung um den Transfer gegeben: "Es gibt nichts zu vermelden, weder in die eine noch in die andere Richtung", hatte Braunschweigs Sportdirektor Marc Arnold gesagt. Mit 1,2 Millionen Euro Ablösesumme sollte Vilsvik angeblich der teuerste Kauf der Eintracht-Geschichte werden. (ken/dpa/sid)

+++ Rubin Kasan: Kein Interesse an Kacar +++

[15.15 Uhr] Der Hamburger SV sucht ab sofort weiter nach einem Abnehmer für seinen aussortierten Profi Gojko Kacar: Der russische Erstligist Rubin Kasan hat dem Verein eine Absage erteilt. "Es hatte keine finanziellen Hintergründe, sondern war eine rein sportliche Entscheidung", sagte HSV-Sportdirektor Oliver Kreuzer über den geplatzten Wechsel. Allerdings gebe es weitere Interessenten für den Profi, der mit mehr als 2,5 Millionen Euro Gehalt zu den Top-Verdienern des HSV zählt. (ken/dpa)

+++ Sevilla holt Uruguayer Cristoforo +++

[12.40 Uhr] Der FC Sevilla hat bis 2018 das uruguayische Talent Sebastian Cristoforo verpflichtet. Das gab der Club aus der spanischen Primera Division auf seiner Homepage bekannt. Medienberichten zufolge hat der FC Sevilla 2,25 Millionen Euro für den 19 Jahre alten Mittelfeldspieler ausgegeben. Cristoforo spielte zuletzt in seiner Heimat für Penarol. Im Juli ist er Vizeweltmeister mit der U20 von Uruguay geworden. (ken/dpa)

Lesen Sie hier die Transfers und Gerüchte der vergangenen Woche.



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Wunderläufer 16.08.2013
1. Danke
Danke für den Transfermarkt. Ein Blick ist für mich immer die beste Euphoriebremse: ich schaue mir sehr gern Fußball an und sympatisiere auch immer wieder mit dem gleichen Verein: die Millionensummen, die seit Jahren bewegt werden bremsen aber spürbar meine Hingabe. Wenn ich mir den Wahnsinn in Spanien, England und nun auch Frankreich mit PSG und Monaco anschaue ist es meines Erachtens nur noch eine Frage der Zeit, bis diese Luftschlösser kollabieren. Solide geht anders
observer2025 16.08.2013
2. di Santos ...
Di Santos zuletzt vereinslos und als Stürmer in seiner letzten Saison bei Wigan in 35 Spielen nur 5 Tore erzielt. Das klingt gar nicht gut. Dazu mit Dutt ein Trainer, der bisher keine Erfolge und fast keine Erfahrung vorzuweisen hat; Es sieht dieses Jahr wirklich nicht gut für den SVW aus. Bremen braucht einen Trainer mit Profiliga-Erfahrung, damit ein Abstieg verhindert werden kann.
Stauss2 17.08.2013
3. Arnautovic nicht mehr spielen lassen
Für Werder wäre es kein Verlust, da er eine Position als Stürmer besetzt, aber die Schüsse auf´s Tor fast immer verzieht. Er hat weder Ballgefühl noch Schusstechnik. Wer von den Werder Jungs hat denn ein feines Füsschen? So eines wie ehemals Basler? Der sollte spielen. Auch wenn er nicht soviel rennt wie Arnautovic aber dafür den Ball ins gegnerische Tor schiesst. Athletik ist im Fussballspiel, das eher ein technischer Sport ist, manchmal sehr hinderlich. Wer vor Kraft nicht laufen kann, hat keine Ballbehandlung.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.