Attacke auf Schiedsrichter Galatasaray-Trainer Terim neun Spiele gesperrt

Gerade erst ist sein Team aus der Champions League ausgeschieden, schon folgt der nächste Rückschlag für Galatasaray-Trainer Fatih Terim: Der 59-Jährige ist wegen einer Schiedsrichter-Attacke vom türkischen Verband für neun Spiele gesperrt worden.

Galatasaray-Coach Terim: Neun Spiele gesperrt
AFP

Galatasaray-Coach Terim: Neun Spiele gesperrt


Hamburg - Galatasaray Istanbul muss in den kommenden neun Spielen in der türkischen Süperlig auf Fatih Terim verzichten. Der Coach des Tabellenersten wurde vom Disziplinarkomitee des türkischen Fußball-Verbandes (TFF) gesperrt. Auch seine Assistenten Hasan Sas und Ümit Davala müssen zwei Spiele aussetzen.

In der Begegnung gegen den Tabellenletzten Mersin Idman Yurdu (3:1) Anfang April hatten Terim und seine Co-Trainer den Schiedsrichter verbal attackiert. Terim muss neben seiner Sperre auch noch umgerechnet 21.000 Euro Strafe zahlen.

Galatasaray hat bereits Einspruch gegen die Strafen angekündigt. Sollte das Urteil jedoch bestätigt werden, könnte auf der Bank des Tabellenersten beim Punktspiel am Samstag bei Kardemir Karabükspor erstmals eine Frau das Sagen haben: Duygu Erdogan gehört zu Terims Trainer-Team.

Galatasaray war erst am vergangenen Dienstag trotz eines 3:2-Siegs im Viertelfinal-Rückspiel gegen Real Madrid aus der Champions League ausgeschieden. Der Traditionsclub führt die Süperlig sechs Spieltage vor dem Saisonende mit vier Punkten vor Lokalrivale Fenerbahce an.

bka/dpa

insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
aufd1 11.04.2013
1.
Wie darf ich mir diese Attacke vorstellen? Wurde der Schiedsrichter angeschossen, geschlagen oder beleidigt?! Ein Satz zur Info wäre nett
sinemaforum 11.04.2013
2.
Der türkische Fußballverband ist voll mit Fenerbahce Funktionären und die Entscheidungen sind halt entsprechend. Von einer Attacke von Terim zu sprechen ist übertrieben er hat eine Serie vom Schiedsrichter laut kritisiert, Emotionen gezeigt, auf die Linie getreten das wars. Änliche Bilder gab es vom Fenerbahce Trainer A.Kocaman, der aber nicht bestraft wurde. Die Bilder wurden einfach übersehen. Fußballer von Fenerbahce haben den Schiedsrichter bespuckt und es gab eine Sperre von nur 3 Spielen. Ein anderer Fenerbahce Spieler hat vor laufenden Kamera sexistisch geflucht, auch diese Bilder wurden einfach nicht berücksichtigt. Die TFF versucht offen Fenerbahce zu schützen. Die durch türkische Gerichte festgestellten und verurteilten Spielemanipulationen wurden seitens TFF nicht bestraft. Es gab ein Witzurteil das hies: Die festgestellten Manipulationen haben keine Auswirkungen auf die Spiele. Der TFF-Präsident (ehemaliger Vereinspräsident von Besiktas) wurde mit Hilfe Fenerbahce gewählt, Galatasara hatta gegen ihm gewählt, weil es halt nicht angemessen ist einen ehemaligen Vereinspräsidenten als TFF zu wählen. Jetzt wird man halt bestraft. Leute wie Terim, die national und international erfolgreich sind und versuchen den türkischen Fußball weiterzubringen tun mir gerade sehr leid. Sorry für eventuelle Rechtschreibfehler.
patric.scholz 11.04.2013
3.
Stimmt,was muß man machen um so eine Strafe zu bekommen. Das ein Trainer mal für 2 Spiele auf der Tribüne sitzt ist normal, aber 9 ist schon krass.
dersim7 11.04.2013
4.
Kann mich "sinemaforum" nur anschliessen..es gab nur ne verbale situation wo er wild gestikuliert hat,weil ihm nunmal der kragen platze.er wurde vom platz verwiesen weil er den ball auf den boden schlug,nix weiter..und das alles durch anweisung des 4."unparteiischen".der türkische fussballbund TFF ist der größte witz im europäischen fußball mehr kann zu diesem verband nix sagen!der einspruch wird auch nix bringen weil in den ausschuss nur fenerbahce leute sitzen,bestes bsp: nach der spuckattacke von fener spieler meireles und schiedsrichterbeleidigung was auf bildern festgehalten wurde gabs 11spiele sperre was später vom disziplinarausschuss auf 4 spiele reduziert wurde weil es diese aktion angeblich nicht gab bzw falsch interpretiert wurden;) ja ja..
truedentist 11.04.2013
5. typisch...
...anstatt sich zum Thema zu äußern haben einige Kommentatoren mal wieder nur primitive ant-türkische Kommentare von sich gegeben. Hat da überhaupt mal jemand gelesen, daß im Falle der Bestätigung der Strafe gegen die Trainer "eine Frau" das Sagen haben wird...in welcher 1. Liga eines Landes hat bisher eine Frau das Sagen gehabt auf der Bank? In keinem...ich finde das Beachtenswert...kann man mal mehr berichten über die Dame? Werdegang? Qualifikation? Einige Kommentatoren hier sollten mal über ihr Niveau nachdenken. Grüße...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.