Gelredome - Arnheim

Im März 1998 war es endlich soweit. Ehrendivisionär Vitesse Arnheim konnte aus seinem baufälligen Stadion Monnikenhuize in den neuen 142 Millionen Gulden teuren Gelredome umziehen. Die von der niederländischen Firma Alyna Architecten in Harlingen konzipierte Arena in Arnheim gilt als Vorbild für modernste Stadionbauweise, beispielsweise auch für die im Bau befindliche Arena "Auf Schalke" in Gelsenkirchen. Nicht nur, dass sich das 800 Tonnen schwere Dach bei schlechtem Wetter schließen lässt, auch das Spielfeld ist beweglich. Per Computersteuerung kann der gesamte Rasen, der 40 Zentimeter tief in eine Art Wanne eingelassen ist und ein Gewicht von etwa 40 Jumbo-Jets hat, binnen fünf Stunden aus dem Stadion-Rechteck zur Regeneration an die frische Luft und rechtzeitig vor dem Anpfiff wieder hinein befördert werden. Das Stadioninnere verfügt im geschlossenen Zustand über ein umweltfreundliches Klimasystem, das im Winter für Wärme und im Sommer für angenehm kühlende Temperaturen sorgt.

Kapazität: 30.000 Zuschauer
Heimverein: Vitesse Arnheim (Niederländische Ehrendivision)


Euro-2000-Spieltermine
11. Juni: Türkei - Italien (14.30 Uhr)
17. Juni: Rumänien - Portugal (18 Uhr)
21. Juni: Slowenien - Norwegen (18 Uhr)


Die Wiedergabe wurde unterbrochen.