SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

06. Januar 2015, 10:45 Uhr

Bundesliga

Geschäftsführer Rettig verlässt die DFL

Überraschende Personalie beim Ligaverband: Andreas Rettig wird die Deutsche Fußball Liga verlassen. Der Geschäftsführer legt sein Amt Ende Juni nieder. Rettig möchte wieder bei einem Klub arbeiten.

Hamburg - Geschäftsführer Andreas Rettig verlässt die Deutsche Fußball Liga (DFL). Der 51-Jährige bat den Aufsichtsrat der DFL um die Auflösung seines bis Ende 2015 laufenden Vertrags.

Gemeinsam mit dem DFL-Kontrollgremium habe sich der ehemalige Klubmanager ( SC Freiburg, 1. FC Köln und FC Augsburg) darauf verständigt, sein Arbeitsverhältnis zum 30. Juni dieses Jahres zu beenden. "Im Sinne der Integrität des Wettbewerbs wird Andreas Rettig indes auf eigenen Wunsch seine Tätigkeit ab März, also noch vor Auswertung der Lizenzierungsunterlagen für die kommende Saison, ruhen lassen", hieß es.

Der Geschäftsbereich "Spielbetrieb und Lizenzierung" wird von diesem Zeitpunkt an kommissarisch vom Vorsitzenden der DFL-Geschäftsführung, Christian Seifert, verantwortet.

Mit Blick auf seine "persönliche Lebensplanung" sei er zu dem Entschluss gekommen, "dass ich meine Zukunft im Klub-Fußball sehe", wird Rettig in der Mitteilung zitiert. Konkrete Überlegungen mit Blick auf kommende Aufgaben gebe es noch nicht.

Rettig hatte am 1. Januar 2013 die Nachfolge von Holger Hironymus als DFL-Geschäftsführer angetreten. Zum Jahreswechsel hatte bereits Tom Bender sein Amt als Geschäftsführer der DFL Digital Sports GmbH, der für die Produktion nationaler und internationaler Medieninhalte verantwortlichen DFL-Tochter, nach zweieinhalbjähriger Tätigkeit niedergelegt.

chp/sid

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung