WM 2018 in Russland Infantino erwartet "beste WM überhaupt"

Die WM-Vergabe war hoch umstritten, Russland steht wegen Dopings in der Kritik - aber der neue Fifa-Chef Gianni Infantino ist begeistert von dem Ausrichter. Er erwartet, dass 2018 in Russland die bisher beste WM gespielt werde.

Fifa-Boss Gianni Infantino zu Besuch in Moskau
AP

Fifa-Boss Gianni Infantino zu Besuch in Moskau


Fifa-Präsident Gianni Infantino hat sich ungeachtet aller Kritik begeistert zum Stand der Vorbereitungen auf die WM 2018 in Russland geäußert. "Ich bin überzeugt, das wird die beste WM überhaupt", sagte Infantino in Moskau. Er sei beeindruckt, wie Russland sich auf das Turnier vorbereite. "Das Land hat fantastische Arbeit geleistet. Ich sehe Fortschritt und leidenschaftlichen Einsatz", sagte Infantino. Sicher bleibe noch viel zu tun, etwa bei der Infrastruktur. "Aber die Arbeit läuft in die richtige Richtung", meinte der Schweizer.

Infantino bereist diese Woche die beiden kommenden WM-Ausrichter. Nach dem Aufenthalt in Russland steht eine Visite in Katar an. Schon in zwei Jahren wünscht sich Infantino den Einsatz von Videotechnik. "Ich hoffe, dass Videowiederholungen bei der Weltmeisterschaft in Russland 2018 zum ersten Mal eingesetzt werden können. Im Laufe von zwei Jahren werden wir die Technologie prüfen und bis März 2018 anschauen, ob es funktioniert oder nicht", sagte der Fifa-Chef.

Zur Kritik, dass Russland Defizite bei Menschenrechten habe, sagte Infantino, die Fifa werde auf deren Einhaltung pochen. Missstände müssten offen angesprochen werden. "Wir tragen Verantwortung", sagte der Schweizer. Der einflussreiche Sportminister Witali Mutko, langjähriges Mitglied im ehemaligen Fifa-Exekutivkomitee, sagte dazu, in Russland werde niemand diskriminiert. "Wir sind ein offenes und demokratisches Land. Alle sind willkommen."

aha/dpa



insgesamt 32 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
aurichter 20.04.2016
1.
Ach Gott Herr Infantino, Sie sind so niedlich! Erstens weiss kein Mensch, ob diese WM überhaupt statt findet und zweitens wurde dies Superlativ für fast jede WM mißbraucht. Das gerade Sie jetzt den Russen als Ausrichter der WM schon jetzt reichlich Zucker in den Allerwertesten blasen, ist schon sehr verdächtig. Mal sehen, was in den nächsten Monaten noch an Bestechungsvorgängen, an Schmiergeldern in der Öffentlichkeit auftaucht. Sollte mich absolut nicht wundern, wenn analog zu Sotchi noch das eine oder andere Milliönchen auf dubiosen Konten bei "ehrenwerten" Funktionären unvermittelt angezeigt wird. Ich glaube persönlich nämlich nicht daran, daß gerade diese Russen WM ebenso wie die angeblich saubere Katar WM so rein von Korruption ist. Nie und nimmer. Ich bin durch und durch Fußballfan, allerdings würde ich mir aus den verschiedenen Gründen wünschen, daß diese Events nicht stattfinden, zumindest nicht in den Ländern. Es gibt bessere Alternativen wie WM18 in England und die WM20 evtll in Spanien, alternativ in Brasilien falls Spanien nicht in Frage kommt. Warum ? Weil mit Mexico es ähnliche Fälle gibt, wo Ausweichländer zum Zug gekommen sind mit WM70 und WM86 - schon vergessen ? Dies würde mir sehr gut gefallen.
Lontrax 20.04.2016
2. Wir sind doch die Tollen
Ich finde das ganz schlimm das irgendetwas in Russland stattfinden darf denn schliesslich sind sie die Bösen und wir sind die Lieben und wir haben Demokratie und Menschenrechte und freiheitlich-rechtliches Aufderstelletreten und sie nicht und überhaupt sind Russland und China und die Türkei und die Balkanstaaten und Südamerika und die USA und die Afrikastaaten und der Nahe Osten und Israel und Asien und alle anderen auch nicht sicher und nur wir sind sicher und toll und auserwählt und deswegen sollte die WM und die Olympischen Spiele und die Weitspuckweltmeisterschaft nur bei uns stattfinden weil der Westen ist so toll und meine Hirnwäsche war doch so teuer und aufwändig und und und...
krassper 20.04.2016
3. gut für Herr Witali Mutko...
... also werden Moslems und Homosexuelle nicht diskriminiert?! Schön wäre es...
naklar261 20.04.2016
4. sehr gut...ich liebe es!
ich habe bis jetzt nicht gewusst das die WM in Russland stattfindet!? DAS ist ganz hervorragend, wer hat das entschieden? Monetey Phyton? Ich weiss gar nicht wen ich fuer korrupter halten soll...haha...herrlich diese Kombination. Aber es sollte eine gute Show werden, von Sport kann man dabei ja nicht mehr sprechen.
Justitia 20.04.2016
5.
Was redet der für wirres Zeugs, die beste WM aller Zeiten wurde doch in Deutschland gespielt, das ist allseits bekannt und kann never ever getoppt werden. Was aber die Einhaltung von Menschenrechten und das Eintreten der FIFA hierfür gegenüber den Ausrichterländern betrifft, da hat er zwar recht und sollte auch an seinen Worten gemessen werden. Es ist aber leider zu befürchten, dass Infantino die Taktik seines Vorgängers und Walliser Landsmann übernommen hat. Zuerst viele grosse Worte und Ankündigungen, die sich aber nur als leere Worthülsen herausstellen. Ich lasse mich aber gerne durch die Realität überraschen. Infantino hat sicher eine Chance verdient zu zeigen, dass es ihm mit dem Wandel der FIFA ernst ist.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.