Griezmann-Vorstellung beim FC Barcelona "Mit Torvorlagen kann man alles regeln"

Die Verpflichtung von Antoine Griezmann sorgt beim FC Barcelona nicht nur für Begeisterung. Mit seiner inszenierten Absage vor einem Jahr hat er viele verärgert - und geht damit jetzt aufreizend lässig um.

Antoine Griezmann im Barça-Trikot: Seine Absage vor einem Jahr bereut der Franzose nicht.
David Ramos/Getty Images

Antoine Griezmann im Barça-Trikot: Seine Absage vor einem Jahr bereut der Franzose nicht.

Von Florian Haupt, Barcelona


Als Antoine Griezmann am Sonntagabend nach langen Wochen wieder an die Öffentlichkeit tritt, steht er vor einer Baustelle: Im Camp Nou wird dieser Tage ein neuer Rasen verlegt. Die klassische Spielerpräsentation kann daher nur in abgewandelter Prozedur stattfinden. Statt auf dem Platz vor gefüllten Tribünen den Ball hochzuhalten, kickt Barcelonas neuer Star mit ein paar Kindern auf einem grünen Teppich vor der Ehrenloge. Fans sind nicht zugelassen.

Griezmann lächelt für die Fotografen, aber er wirkt auch etwas abgekämpft. Wohl eine Folge des schwülen Wetters, der vielen Verpflichtungen nach einem Vereinswechsel und der angespannten vergangenen zwei Monate. Am 14. Mai hatte er sich auf Wunsch der Chefs von Atlético Madrid zu seiner Zukunft geäußert und den Abschied verkündet. Seither wurde über den FC Barcelona als neuen Arbeitgeber spekuliert. Aber weil die Ablöse erst zum 1. Juli von 200 auf 120 Millionen Euro sank und auch das noch viel Geld ist, mutierte alles zur Hängepartie. Am Freitag hatten die Katalanen dann die Kredite für die niedrigere Summe beisammen.

Griezmanns Verpflichtung ist die brisanteste in Barcelona seit vielen Jahren, und das liegt nicht einmal daran, dass Atlético angedroht hat, auf dem Rechtsweg um die in der alten Ausstiegsklausel festgelegte Ablöse von 200 Millionen zu kämpfen. Sondern an einer Episode aus dem Vorjahr. Mit dem französischen Weltmeister, 28, kommt ein Spieler, der 2018 ein Angebot aus Barcelona nach langer Überlegung ausschlug und die Absage in einem halbstündigen Dokumentarfilm ("La Decisión") inszenierte.

Der Streifen kam in Katalonien mäßig gut an. Einer wie Josep Maria Minguella, ehemaliger Assistent von Rinus Michels, einflussreicher Agent bei vielen Spielerwechseln und fester Bestandteil des Barça-Inventars, bekräftigte am Wochenende sein Gelübde: "Solange Griezmann hier spielt, werde ich keinen Fuß mehr ins Camp Nou setzen."

Barça sieht sich im Recht

Griezmann ist bemüht, die Kritiker zu besänftigen - und dankt "für eine zweite Chance". Präsident Bartomeu strahlt, bei der Präsentation mit Griezmann und Manager Eric Abidal nimmt er stolz den Mittelplatz ein. Der Klubchef ist überzeugt, von Atlético nichts befürchten zu müssen. Die Madrilenen hätten "keine Beweise" für die Behauptung, Barcelona habe Griezmann schon vor seiner Abschiedserklärung illegal angesprochen. "Weil da nichts war", so Bartomeu.

Die Ankunft des neuen Künstlers hat Barça mit dem Satz "C'est magnifique" gefeiert. Immerhin hat Griezmann bei Frankreichs WM-Sieg eine entscheidende Rolle gespielt und in fünf Jahren 131 Treffer für das defensiv ausgerichtete Atlético-Team erzielt. "Ich kann Torvorlagen, Tore, Spiel mit einer Ballberührung, Spiel im Raum und Spiel in die Tiefe", beschreibt er sich selbst. "Das sind meine wichtigsten Eigenschaften, neben Arbeit und Kampfgeist." Mit allem zusammen soll er dem zuletzt im Ligaalltag glanzlos erfolgreichen und in der Champions League desaströs geschlagenen Team wieder mehr Esprit und Wettkampfgeist einhauchen. Und natürlich ein Angriffsdreieck mit Lionel Messi und Luis Suárez bilden.

Antoine Griezmann (M.) und seine französischen Kollegen Samuel Umtiti (l.) und Ousmane Dembélé
Andreu Dalmau/EPA-EFE/REX

Antoine Griezmann (M.) und seine französischen Kollegen Samuel Umtiti (l.) und Ousmane Dembélé

Allerdings könnten die beiden auch noch sauer auf ihn sein, das räumt Griezmann lässig ein: "Vielleicht, ich werde es ja sehen, wenn ich mit ihnen zusammen bin." Heute startet Barças Saisonvorbereitung, aber die Südamerikaner haben noch Urlaub wegen der Copa América. Griezmann kann also noch an seinen Besänftigungsstrategien feilen. Ideen hat er schon: "Mit Torvorlagen kann man alles regeln." Und dann ist da noch der Mate-Tee - wegen vieler uruguayischer Weggefährten teilt er die Passion von Messi und Suárez.

Barcelona kann sich Neymar ohne Verkäufe nicht leisten

Die französische Barça-Kolonie um seine Co-Weltmeister Samuel Umtiti und Ousmane Dembélé hat ihn derweil schon begeistert begrüßt. Ob er mit den beiden auch am Saisonstart noch die Kabine teilen wird, ist eine andere Frage. Bei Barça könnten noch ganz andere Dinge passieren, womöglich eine Rückkehr von Neymar aus Paris. Barça könnte einen Neymar-Transfer, für den PSG 300 Millionen Euro aufrufen soll, aber nur finanzieren, wenn im vergleichbaren Wert Spieler eingetauscht oder verkauft werden. Umtiti und Dembélé gelten dafür neben Ivan Rakitic und insbesondere Philippe Coutinho als geeignete Kandidaten.

Weil Coutinho aber noch da ist und sich vorige Saison die Trikotnummer 7 sicherte, die der Verein eigentlich schon für Griezmann reserviert hatte, muss sich der Franzose jetzt erst mal mit der 17 begnügen. Er nimmt auch das entspannt. "Ja, ich habe Fehler gemacht", sagt er, gefragt nach "La Decisión", "aber ich habe noch nie etwas bereut."

Je ne regrette rien - um Entschuldigung will er allenfalls durch Leistungen auf dem Platz bitten: "Da, wo ich am besten spreche." Griezmann sagt, er verlasse mit dem Wechsel zu Barça bewusst seine Komfortzone. Tatsächlich hat er viel zu gewinnen. Nicht nur das Wohlwollen eines Publikums, das ihn zuletzt gnadenlos ausgepfiffen hat. Sondern auch: Liga, Pokal, Champions League. All diese Titel fehlen dem Weltmeister noch.



insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
roenga 15.07.2019
1. Glanzlos und desaströs?
Eine Mannschaft die die Liga mit 11 Punkten Vorsprung, 90 geschossenen Toren und nur 3 Saisonniederlagen beendet gewinnt also "glanzlos' und das ausscheiden im Halbfinale der Champions League gegen den späteren Champions League Sieger Liverpool nach 3:0 und 0:4 war also gleich "desaströs"? Mit welchen Adjektiven würden Sie denn dann die abgelaufene Saison des FC Bayern beschreiben, von Real und Athletico Madrid erst gar nicht zu reden?
Nonvaio01 15.07.2019
2. wussten Sie nicht
Zitat von roengaEine Mannschaft die die Liga mit 11 Punkten Vorsprung, 90 geschossenen Toren und nur 3 Saisonniederlagen beendet gewinnt also "glanzlos' und das ausscheiden im Halbfinale der Champions League gegen den späteren Champions League Sieger Liverpool nach 3:0 und 0:4 war also gleich "desaströs"? Mit welchen Adjektiven würden Sie denn dann die abgelaufene Saison des FC Bayern beschreiben, von Real und Athletico Madrid erst gar nicht zu reden?
bei Spon zaehlt nur das Tripple, alles andere ist volles versagen....ausser bei Klopp da ist alles immer super. Der FCB gewinnt im letzten jahr mit X punkten vorsprung Liga und Pokal, war aber schlecht weil kein Tripple, genauso ist es bei Barca, oder sonst einem verein. das man gegen den spaeteren Sieger rausgeflogen ist zaehlt nicht, man war einfach zu schlecht wenn man nicht das tripple holt.
Papazaca 15.07.2019
3. Wie will Barca die 300 Mio. für Neymar finanzieren?
dann müßte Barca Coutinho, Dembele, Umtiti und Rakitic verkaufen. Aber kommen da 300 Mio. zusammen? Und ist Neymar das Geld wert? Jetzt sind wir wirklich bei den Domino-Steinen. Nur fallen sie auch?
Hausenblase 15.07.2019
4. 200 Mio reichen...
Zitat von Papazacadann müßte Barca Coutinho, Dembele, Umtiti und Rakitic verkaufen. Aber kommen da 300 Mio. zusammen? Und ist Neymar das Geld wert? Jetzt sind wir wirklich bei den Domino-Steinen. Nur fallen sie auch?
...vermutlich für die 4 Spieler (ich denke, dass ist machbar), 100 Mios nehmen sie wahrscheinlich schon durch noch zu verkaufende Trikots von dem Deppen ein. Wert ist dieser Typ das sicherlich schon lange nicht mehr.
roninger2000 15.07.2019
5. Verkörpert das kranke System
des Profifußballs. Das gute dran: Typen wie Griezman entsorgen sich selber. Der landet spätestens in einem Jahr im nichts. China o.ä.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.