Grobes Foulspiel Cacau für zwei Spiele gesperrt

Das Sportgericht des DFB hat den Brasilianer Cacau vom VfB Stuttgart für zwei Bundesliga-Spiele gesperrt. Der 24-Jährige hatte am Samstag in der Partie gegen den MSV Duisburg die erste Rote Karte der 43. Bundesliga-Saison gesehen.


Schiedsrichter Brych (l.), Stürmer Cacau: Grobes Foulspiel
AP

Schiedsrichter Brych (l.), Stürmer Cacau: Grobes Foulspiel

Frankfurt am Main - Cacau kann damit erst am 10. September beim Heimspiel der Schwaben gegen Arminia Bielefeld wieder in der Bundesliga eingesetzt werden.

Der Brasilianer hatte am Samstag beim 1:1 der Schwaben bei Aufsteiger MSV Duisburg nach einem Foul an Alexander Bugera von Schiedsrichter Felix Brych in der 68. Minute die Rote Karte gesehen. VfB-Trainer Trapattoni war danach hart mit seinem Stürmer ins Gericht gegangen: "Die Aktion von Cacau war dumm, da muss er seine Nerven besser im Griff haben. So etwas ist mir selber in 20 Jahren auf dem Platz nicht passiert."

Da die Sperre nicht für den DFB-Pokal gilt, kann Coach Trapattoni in der ersten Hauptrunde bei der TSG Hoffenheim am 21. August auf Cacau zurückgreifen.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.