Gruppe A Ecuador überrascht Polen

Ecuador hat gleich im ersten Spiel einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale gemacht. Die Südamerikaner besiegten die polnische Elf verdient und können bereits im nächsten Spiel alles klar machen. Die Polen stehen nach der Niederlage schon jetzt unter Druck.


Gelsenkirchen – Vor 52.000 Zuschauern im ausverkauften Gelsenkirchener WM-Stadion zeigten sich die Südamerikaner von Beginn an frischer und spielfreudiger und siegten verdient mit 2:0 (1:0). 

Bereits in der 24. Minute fiel der Führungstreffer für die Ecuadorianer durch Stürmer Carlos Tenorio, der eine Kopfballverlängerung von Agustin Delgado ins lange Eck köpfte. Polens Torhüter Artur Boruc, der erst kurzfristig als Nummer eins nominiert wurde, war chancenlos. Zehn Minuten vor Schluss verwertete Delgado nach Zuspiel des eingewechselten Ivan Kaviedes einen Konter zum 2:0.

Die polnische Mannschaft ließ vor allem in der ersten Hälfte ein geordnetes Offensivspiel vermissen. Erst nach der Halbzeitpause kam das Team von Pawel Janas zu einigen guten Chancen, blieb allerdings erfolglos. Ecuador blieb über die gesamte Spielzeit mit vereinzelten, schnell vorgetragenen Angriffen immer wieder gefährlich. Der gut aufgelegte polnische Keeper Boruc ließ sich jedoch nur das eine Mal überwinden.

Polen darf nun im zweiten Spiel in der Gruppe A gegen Deutschland am kommenden Mittwoch nicht verlieren. Ein Verbleib im WM-Turnier wäre dann nur noch theoretisch möglich.

Polen - Ecuador 0:2 (0:1)
0:1 Tenorio (24. Minute)
0:2 Delgao (80.)
Polen: Boruc (26 Jahre/18 Länderspiele) - Baszczynski (29/33), Jop (27/13), Bak (33/73), Zewlakow (30/57) - Radomski (28/21), Sobolewski (29/20) ab der 68. Jelen (25/10), Krzynowek (30/59) ab der 77. Kosowski (28/46) - Szymkowiak (29/30) - Smolarek (25/14), Zurawski (29/51) ab der 84. Brozek (23/5). Trainer: Janas
Ecuador: Mora (23/9) - de la Cruz (32/85), Hurtado (31/131) ab der 69. Guagua (24/19), Espinoza (29/57), Reasco (28/32) - Mendez (27/65), Castillo (24/12), Edwin Tenorio (29/69), Valencia (20/18) - Delgado (31/69) ab der 83. Urrutia (28/7), Carlos Tenorio (27/30) ab der 65. Kaviedes (28/45). Trainer: Suarez
Schiedsrichter: Kamikawa (Japan)
Zuschauer: 52.000 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Smolarek / Hurtado, Mendez

fpf/sid



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.