Gruppe C Argentinien blamiert Serbien

Es war eine Galavorstellung: Argentinien hat den Gegner Serbien und Montenegro regelrecht vom Platz gefegt. Die Südamerikaner erzielten mit 6:0 den bisher höchsten Sieg dieser WM - und gelten jetzt endgültig als Titelfavorit.


Gelsenkirchen - Argentinien gewann das Vorrundenspiel gegen Serbien und Montenegro 6:0 (3:0). Mit sechs Punkten aus zwei Spielen stehen die Südamerikaner an der Spitze der Gruppe C, die Mannschaft von Trainer Ilija Petkovic hat nach zwei Niederlagen keine Chance mehr auf das Achtelfinale.

Die Tore für den zweimaligen Weltmeister erzielten Maxi Rodriguez (6./41.), Esteban Cambiasso (31.) und nach der Pause Dejan Stankovic per Eigentor (78.) sowie Carlos Tevez (84.). Der erst 18-jährige Jungstar Lionel Messi setzte bei seinem WM-Debüt den Schlusspunkt zum 6:0 (88.).

Schon zur zweiten Halbzeit hatte sich Serbien und Montenegro aufgegeben. Die Rote Karte von Mateja Kezman (66.) schwächte die Mannschaft zusätzlich.

Coach Petkovic musste seine Abwehr unmittelbar vor dem Anpfiff umbauen. Innenverteidiger Ivica Dragutinovic hatte sich beim Aufwärmen verletzt, Milan Dudic musste ihn vertreten. Doch schon nach sechs Minuten war der neue Abwehrverband überfordert. Javier Saviola konnte unbedrängt auf den mitgelaufenen Rodriguez passen, der zum 1:0 vollendete. Die Serben zeigten sich durch den frühen Rückstand nicht geschockt und attackierten weiter das Tor der Argentinier, allein deutliche Chancen sprangen dabei nicht heraus.

Im Gegenteil, mit der bisher schönsten Ballstaffette der WM erzielte Cambiasso das 2:0 für die Südamerikaner. Nach Rodriguez' 3:0 war die Partie bereits vor der Pause entschieden.

Entsprechend präsentierten sich die Serben nach dem Seitenwechsel. Das Team agierte ohne Engagement und Esprit, die Mannschaft hatte sich aufgegeben. Kezmans Platzverweis war der traurige Höhepunkt für das insgesamt enttäuschende WM-Abschneiden Serbien und Montenegros. Argentinien zog das Tempo nur noch zeitweilig an und machte durch das Eigentor von Stankovic und die Treffer von Tevez und Messi den Kantersieg perfekt.

Argentinien - Serbien und Montenegro 6:0 (3:0)
1:0 Rodriguez (6.)
2:0 Cambiasso (31.)
3:0 Rodriguez (41.)
4:0 Stankovic (78., Eigentor)
5:0 Tevez (84.)
6:0 Messi (88.)

Argentinien: Abbondanzieri - Burdisso, Ayala, Heinze - González (17. Cambiasso), Mascherano, Sorín - Saviola (59. Tevez), Riquelme, Rodriguez (75. Messi) - Crespo
Serbien-Montenegro: Jevric - Duljaj, Gavrancic, Dudic, Krstajic - Koroman (50. Ljuboja), Nadj (46. Ergic), Predrag Djordjevic, Stankovic - Kezman, Milosevic (70. Vukic) Zuschauer: 52.000
Gelbe Karten: Crespo / Koroman, Nadj, Krstajic
Rote Karte: Kezman (56.) wegen groben Foulspiels (65.)

kob



insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Umberto, 16.06.2006
1.
---Zitat von sysop--- Nach dem 6:0 Kantersieg ist Argentinien einer der ersten Anwärter auf den WM-Titel. Werden die Gauchos auch gegen stärkere Teams so brillieren? ---Zitatende--- Ich fürchte ja! Nicht ausgeschlossen, dass wir da heute den neuen Weltmeister gesehen haben.
LaPlaz, 16.06.2006
2. Klarer Sieg und Haushohe Niederlage für serbien und co.
ich sach 4:1 ARGENTINA
AdrianBauer, 16.06.2006
3.
Was ist das denn wieder für ein Schwachsinns Artikel? Der 6-0 Kantersieg hat nur stattgefunden, weil Serbien sich aufgegeben hat. Das hat rein gar nichts mit der Leistung von Argentinien zu tun. Gegen die Elfenbeinküste haben sie in der Abwehr derartig geschwommen. PArallele zu Holland welche allerdings gerade noch schlechter waren. Das holländische Spiel widert mich an und ist alles andere als attraktiv. Ein wahrer Skandal, dass solch eine Gurkentruppe gegen die Elefanten gewinnen konnten. Da war weder Leidenschaft noch individuelle Stärke zu sehen. ich muss mir gerade mal nen Platz zum abreagieren suchen
tech, 16.06.2006
4.
---Zitat von sysop--- Nach dem 6:0 Kantersieg ist Argentinien einer der ersten Anwärter auf den WM-Titel. Werden die Gauchos auch gegen stärkere Teams so brillieren? ---Zitatende--- Sind wir Hellseher?
Olli D. 16.06.2006
5. Schwache Serben
Die Argentinier spielen ohne Zweifel auf einem technisch hohen Niveau: Messi, Crespo und vor allem der Spielmacher Riquelme sind wirklich super. Gleichwohl waren die Serben heute ziemlich schwach, anders kann ich mir die Resignation ab dem 3:0 nicht erklären. Der Sieg gegen die Elfenbeinküste dürfte aus Sicht der "Selección" mehr Bedeutung haben. Ich hoffe, dass die Argentinier bald auf Gegner wie Brasilien oder England treffen, die bisher allerdings enttäuschten. Wenn die aber in Form kommen, dann wird man ja sehen, ob sie einen Gegner von der Klasse Argentiniens herausfordern können; dann wird es ein temporeiches Spiel geben. Die Spannung steigt....
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.