Drohender HSV-Abstieg Elf Gründe für Hamburgs Untergang

War es das für den Bundesliga-Dino? Dem Hamburger SV droht der erste Abstieg der Geschichte. Hier sind elf Gründe für die katastrophale Saison.
HSV-Verteidiger Westermann: Viele individuelle Fehler

HSV-Verteidiger Westermann: Viele individuelle Fehler

Foto: Matthias Hangst/ Bongarts/Getty Images

Das Stadion des Hamburger SV wird restlos gefüllt sein. 57.000 Zuschauer wollen am Samstag (15.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) das letzte Spiel der Saison gegen den FC Schalke 04 sehen. Sie werden womöglich Zeugen eines historischen Ereignisses, denn dem einzigen Gründungsmitglied der Bundesliga, das ununterbrochen in der Ersten Liga spielte, droht der Abstieg.

Er wäre die logische Folge einer chaotischen Saison, in der die Hamburger dreimal den Trainer wechselten, einen Negativrekord von Tasmania Berlin jagten - und in der sich ein früherer Heilsbringer unwürdig verabschiedete. Elf Gründe, warum die Bundesliga-Uhr in der Arena im Volkspark nach den letzten 90 Minuten der Saison abgeschaltet werden könnte.

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.