Hunt trifft gegen Fürth Hamburger Minimalisten wieder auf Platz zwei

Ja, der Hamburger SV spielt derzeit keinen schönen Fußball. Aber in der Tabelle steht der HSV nach dem knappen Sieg gegen Fürth auf einem Aufstiegsplatz - und nur das zählt für den angeschlagenen Klub.
Aaron Hunt (r.)

Aaron Hunt (r.)

Foto: Axel Heimken/ dpa

Der Hamburger SV steht nach einem 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen die SpVgg Greuther Fürth wieder auf einem Aufstiegsplatz. Die Minimalisten von Trainer Hannes Wolf, die mit nun 32 Toren weiterhin die schwächste Offensive der Aufstiegskandidaten in der 2. Fußball-Bundesliga stellen, taten sich lange Zeit schwer und kamen erst nach einem zweifelhaften Platzverweis für die Fürther zum entscheidenden Tor. Den Treffer erzielte Kapitän Aaron Hunt (85. Minute).

In der Anfangsphase kamen die Hamburger durch Pierre-Michel Lasogga zu zwei guten Torchancen (8./13.), danach hatten die Fürther aber kaum Probleme, die schwach vorgetragenen Angriffe der Gastgeber zu verteidigen. In der zweiten Hälfte schickte Schiedsrichter Christian Dingert den Fürther Julian Green wegen einer angeblichen Schwalbe im Strafraum des HSV mit Gelb-Rot vom Platz - eine harte Entscheidung: Im Zweikampf mit Gideon Jung setzten beide Spieler ihren Körper ein, Green fiel sehr schnell, Vorsatz war jedoch nicht zu erkennen. Zudem hätten die Unparteiischen zuvor eine Abseitsposition der Fürther erkennen können, dann wäre es gar nicht zu dem Platzverweis gekommen.

So bekamen die Hamburger, die nach den mäßigen Ergebnissen der vergangenen Wochen wieder mit viel Unruhe in ihrem Umfeld leben müssen, in der Offensive etwas mehr Räume und Hunt nutzte bei seiner Rückkehr nach vier Spielen Pause (Muskelfaserriss) die eine Großchance. Der eingewechselte Berkay Özcan spielte auf der rechten Seite Khaled Narey frei, in dessen flache Hereingabe grätschte Hunt hinein und überwand so aus kurzer Distanz Fürth Torhüter Sascha Burchert.

Die Hamburger stehen nach diesem Sieg mit 47 Punkten auf Platz zwei hinter dem 1. FC Köln (48 Punkte) und vor Union Berlin (44). Am kommenden Sonntag (13.30 Uhr Liveticker SPIEGEL ONLINE) kommt es nun zum Stadtderby beim FC St. Pauli, der auf Platz vier mit 43 Punkten ebenfalls um den Aufstieg in die Bundesliga mitspielt.

Hamburger SV - SpVgg Greuther Fürth 1:0 (0:0)
1:0 Hunt (85.)
HSV: Mickel - Narey, Bates, van Drongelen, Santos - Sakai - Hwang (38. Özcan), Holtby (46. Jung), Hunt, Jatta (73. Ito) - Lasogga.
Fürth: Burchert - Sauer, Magyar, Caligiuri, Wittek - Jaeckel - Ernst (89. Atanga), Seguin (80. Gugganig), Green, Redondo (81. Reese) - Keita-Ruel.
Schiedsrichter: Dingert
Gelbe Karten: Jung, Narey / Keita-Ruel, Wittek
Gelb-Rot: Green (67.)
Zuschauer: 36.560

krä
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.