Stadtderby in der zweiten Liga Doppelpack Lasogga - HSV gewinnt gegen St. Pauli

Dank Derbyheld Lasogga: Der Hamburger SV hat das erste Stadtduell gegen den FC St. Pauli seit 17 Jahren gewonnen. Kurz vor Schluss musste die Partie unterbrochen werden.

Pierre-Michel Lasogga
DPA

Pierre-Michel Lasogga


Der Hamburger SV hat das Zweitliga-Derby gegen den Stadtrivalen FC St. Pauli 4:0 (1:0) gewonnen. Im ausverkauften Millerntorstadion trafen Pierre-Michel Lasogga (32. Minute, 61.), Khaled Narey (53.) und Douglas Santos (88.) für die Gäste. Der HSV hat sich damit wieder an Union Berlin vorbeigeschoben und liegt einen Punkt hinter Tabellenführer Köln auf Rang zwei. St. Pauli hat als Vierter nun sieben Punkte Abstand auf den HSV.

Zehn Minuten vor Schluss sorgten einige Fans durch das Abbrennen von Feuerwerkskörpern für eine Unterbrechung des Spiels. Zuvor war bereits auf beiden Seiten Pyrotechnik gezündet worden. Schiedsrichter Felix Brych geleitete die Spieler in die Katakomben des Stadions. Es dauert rund zehn Minuten, bis die Partie wieder angepfiffen werden konnte.

Derby im Millertorstadion
REUTERS

Derby im Millertorstadion

Für all jene, die es mit dem HSV halten, ist es die Revanche für die Niederlage im vor dieser Saison letzten Aufeinandertreffen der Stadtrivalen. Im Februar 2011 hatte Gerald Asamoah das Derby zu Gunsten der Gäste im Volkspark entschieden. Der letzte Erfolg des HSV gegen St. Pauli gelang dem Bundesliga-Absteiger im April 2002, ebenfalls mit einem 4:0. Das Hinspiel dieser Saison im Volksparkstadion endete 0:0.

In einer fahrigen ersten Hälfte dauerte es rund 20 Minuten, bis der HSV seinen Ballbesitz in die erste Chance ummünzen konnten: Aaron Hunt chippte Santos den Ball diagonal in den Lauf, der scheiterte aus spitzem Winkel an Robin Himmelmann (21.).

Auf der anderen Seite klärte Rick van Drongelen eine Flanke in die Füße von Alex Meier, der aus 25 Metern direkt abzog, das linke Toreck aber verfehlte (28.). Kurz darauf war es Lasogga, der genau richtig stand, als ein Freistoß von Hunt von der Latte zurücksprang, und er den Ball aus kurzer Distanz an Himmelmann vorbei einköpfte (32.). Bitter für den HSV: Hunt musste kurz vor der Pause mit muskulären Problemen ausgewechselt werden.

Auch nach Wiederanpfiff war der HSV überlegen. Und legte nach: Zwar scheiterte in der 53. Minute Berkay Özcan an Himmelmann, doch Narey stand beim Abpraller richtig und schoss aus elf Metern ein (53.). Lasogga mit seinem zweiten Treffer (61.) und Santos (88.) sorgten für den 4:0-Endstand. St. Pauli kam direkt nach der Pause durch Ryo Miyaichi und in der 79. Minute durch Meier zwar ebenfalls zu Chancen, am Ergebnis aber änderten diese Möglichkeiten nichts.

FC St. Pauli - Hamburger SV 0:4 (0:1)
0:1 Lasogga (32.)
0:2 Narey (53.)
0:3 Lasogga (61.)
0:4 Santos (88.)
St. Pauli: Himmelmann - Kalla, Avevor, Hoogma, Buballa - Knoll (84. Flum), Buchtmann - Miyaichi, Allagui (62. Schneider), Neudecker (73. Sobota) - Meier
Hamburg: Pollersbeck - Sakai, Bates, van Drongelen, Santos - Mangala (90.+1 Gideon Jung), Janjicic - Narey, Hunt (45.+1 Jatta), Berkay Özcan (81. Holtby) - Lasogga
Schiedsrichter: Brych
Zuschauer: 29.226 (ausverkauft)
Gelbe Karten: -

Das weitere Ergebnis am Sonntag:

1. FC Magdeburg - SV Sandhausen 0:1 (0:0)

SpVgg Greuther Fürth - Dynamo Dresden (Absage wegen Unwetterwarnung)

sak



insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
lucky.sailor 10.03.2019
1. Bei Pyrotechnik sofortiger Abbruch!
Unerträglich, dass solche Spiele immer wieder durch verantwortungslose Hooligans, die mit dem Feuer spielen, kaputt gemacht werden. Mir unverständlich, dass es immer wieder gelingt, das Pyrozeug ins Stadion zu schmuggeln. Erst wenn hier konsequent durchgegriffen wird, ist diese vorsätzliche Gefährdung von anderen Stadionbesuchern künftig zu verhindern. Das heißt : Sofortiger Spielabbruch, Strafpunkte für die Vereine, deren Fans zündeln und konsequente strafrechtliche Verfolgung der Täter! So geht's nicht weiter!
spadoni 10.03.2019
2. FC St. Pauly vs HSV 0-4
Tja lieber aurichter, da hat "die Janssen Brüderschaft" doch glatt 4-0 gegen "die Kiezbrüder" gewonnen. Sind Sie jetzt enttäuscht? Ich kann es ehrlich gesagt nicht verhehlen, ich bin nach ManUnited natürlich, auch ein bisschen HSV Fan.
spon1899 10.03.2019
3.
St. Pauli limitiert, der HSV abgezockt und clever. Als Brych nach 80 Minuten unterbrach, war die Reaktion der großen Mehrheit der echten Fans gegenüber den Pyro-Idioten sehr interessant. Davor ziehe ich meinen Hut.
elisenstein 10.03.2019
4. Kompliment an Felix Brych
alle Achtung, wie souverän er das Spiel geleitet hat. Ich hatte eigentlich mit einem Spielabbruch gerechnet. Wann begreifen diese sog. Fans wie sehr sie ihrem Verein mit diesen Pyrospielchen schaden?
mirage122 10.03.2019
5. @spadoni
Können Sie mich als Hamburgerin mal aufklären, was eine "Janssen Brüderschaft" ist? Ist das eine Sekte? Wurde darum soviel Pyrotechnik abgefackelt? Für mich zählt nur ein faires Spiel und die Tatsache, dass Herr Kühne vor Freude mal wieder sein Portemonnaie aufmacht, ist ja dringend notwendig, wenn die 1.Liga ruft!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.