Hamburger SV Wulff löst Hackmann ab


Hamburg - Ronald Wulff ist zum kommissarischen Vorstandsvorsitzenden des Hamburger SV berufen worden. Das teilte der Aufsichtsrat des Fußball-Bundesligisten nach einer außerordentlichen Sitzung am Dienstagabend mit. Das Ergebnis sei einstimmig ausgefallen.

Der 57 Jahre alte Wulf, der dem Verein bereits von November 1993 bis Oktober 1995 als Präsident vorstand, war bislang Mitglied des Kontrollgremiums. Seine Tätigkeit als Vereinschef beginnt am 1. November.

Wulf löst Werner Hackmann ab, der am Vortag erklärt hatte, seinen im Sommer nächsten Jahres auslaufenden Vertrag nicht verlängern zu wollen. "Der Aufsichtsrat hat einvernehmlich beschlossen, sich zum 31. Oktober von Werner Hackmann zu trennen", sagte Aufsichtsratsvorsitzender Udo Bandow.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.