Hannover 96 Andreasen fällt mit Kreuzbandriss lange aus

Die schlimmsten Befürchtungen haben sich bestätigt. Leon Andreasen hat beim Sieg gegen Nürnberg einen Kreuzbandriss erlitten. Damit wird der Däne Hannover 96 erneut lange fehlen. Erst in dieser Saison hatte der 29-Jährige nach 28 Monaten Verletzungspause sein Comeback gegeben.

96-Profi Andreasen: Insgesamt sechs Saisontore vor dem Kreuzbandriss
DPA

96-Profi Andreasen: Insgesamt sechs Saisontore vor dem Kreuzbandriss


Hamburg - Es war eine der positivsten Geschichten der neuen Bundesliga-Saison: Leon Andreasen hatte nach 28 Monaten Verletzungspause sein Comeback bei Hannover 96 gefeiert und war wieder zum Leistungsträger geworden. Doch nun muss der Däne einen Rückschlag verkraften. Beim 4:1-Sieg gegen Nürnberg am Mittwoch hat der 29-Jährige einen Riss des vorderen Kreuzbands im rechten Knie erlitten und fehlt seinem Club nun mindestens sechs Monate.

"Dass richtig was kaputt ist, habe ich schon geahnt. Der Schmerz war schon schlimm", sagte Andreasen. Er war bereits in der siebten Minute im Rasen hängen geblieben - genau an einer Stelle, an der wegen eines Coldplay-Konzerts am Wochenende neuer Rasen hatte verlegt werden müssen. Dabei hatte er sich das Knie verdreht und musste ausgewechselt werden. "Natürlich ist das total bitter, aber ich gucke nach vorne und bin überzeugt davon, dass ich ein zweites Mal zurückkommen kann", so Andreasen.

96-Trainer Mirko Slomka hatte bereits nach dem Spiel schlimmstes befürchtet. "Diese Diagnose ist schlimm für Leon, der eine ewig lange Verletzungsgeschichte hinter sich hat", so der Coach, "ich wünsche ihm von Herzen alles Gute."

Wegen anhaltender Leisten- und Schambeinprobleme war der Däne zwischen April 2010 und September 2011 insgesamt siebenmal operiert worden. Auch das Karriereende schien zwischenzeitlich möglich. Im Mai dieses Jahres verlängerte Hannover den auslaufenden Vertrag mit Andreasen zu stark leistungsbezogenen Konditionen.

In der Saisonvorbereitung spielte er sich in die Stammelf und wurde zum Leistungsträger. In der laufenden Spielzeit schoss er in insgesamt zehn Spielen (Bundesliga, DFB-Pokal und Europa League) sechs Tore. Seit seinem Wechsel nach Hannover Ende Januar 2009 konnte er allerdings nur 22 Bundesliga-Partien für 96 bestreiten.

max/sid



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
SonicTwen 27.09.2012
1. Bittere Nachricht
Eine schlimmer Rückschlag für 96, da Andreasen in dieser Saison hervorragend gespielt hat. Schon bitter, da Andreasen während dessen mehr als 2 (!) jähriger Verletzungspause vom Verein unterstützt wurde. Mal schaun, ob er nochmal einmal zurück kommt. Falls nicht, sollte man seinen Vertrag, der Ende Juni endet, auslaufen lassen. Übrigens eine traurige Bilanz: aktuell 7 Kreuzbandrisse in der 1. Bundesliga.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.