Europa League Rückkehrer Andreasen führt 96 zum Sieg

28 Monate war er verletzt, jetzt feierte Leon Andreasen ein starkes Comeback: Mit einem Traumtor leitete der Däne Hannovers Sieg gegen St. Patrick's Athletic ein. Nach dem klaren Erfolg ist 96 der Einzug in die Playoffs der Europa League kaum mehr zu nehmen.

Jubelnde Hannovaner: Sieg gegen St. Patrick's Athletic
DPA

Jubelnde Hannovaner: Sieg gegen St. Patrick's Athletic


Hamburg - Hannover hat in der Europa League einen großen Schritt in Richtung Playoffs gemacht. 96 gewann das Hinspiel in der dritten Qualifikations-Runde beim achtmaligen irischen Titelträger St. Patrick's Athletic aus Dublin 3:0 (1:0). Schon vor dem Rückspiel am kommenden Donnerstag (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) ist dem Team der Einzug in die Playoff-Runde kaum mehr zu nehmen. Leon Andreasen (6. Minute) bei seinem Comeback nach 28-monatiger Verletzungspause, Christian Pander per Freistoß (67.) und Didier Ya Konan (80.) sorgten für den klaren Sieg.

"Wir waren heute sehr effektiv, haben aber noch einige technische Schwächen offenbart. Das wird aber mit den Wochen kommen", sagte 96-Trainer Mirko Slomka.

Sein Team war bei seinem ersten Saison-Pflichtspiel von Beginn an das dominierende Team. Bereits in der sechsten Minute traf Andreasen mit einem Schuss aus über 20 Metern. Der Jubel beim Dänen war groß, hatte er wegen anhaltender Leistenprobleme doch lange um die Fortsetzung seiner Karriere bangen müssen. Am 4. April 2010 hatte er zuletzt für 96 gespielt. "Das war schon ein gutes Gefühl. Heute ist ein sehr guter Tag für mich", sagte Andreasen.

Inter Mailand feiert klaren Sieg

Nach der schnellen Führung wurde Hannover etwas passiver. Zwar belebte der von Zenit St. Petersburg zurückgekehrte Szabolcs Huszti die Partie, klare Chancen erspielte sich 96 aber nicht. Erst der kurz zuvor für den Ungarn eingewechselte Konstantin Rausch hatte in der 61. Minute eine Großchance. Pander machte es anschließend besser und überraschte Keeper Clarke mit seinem Freistoß aus 35 Metern. Kurz vor Spielende erzielte Ya Konan aus kurzer Distanz das dritte Tor.

Neben Hannover haben sich auch Inter Mailand, Olympique Marseille und Athletic Bilbao eine gute Ausgangspositionen verschafft. Inter gewann das Drittrunden-Hinspiel beim kroatischen Vertreter Hajduk Split 3:0 (2:0). Marseille kam bei Eskisehirspor in der Türkei zu einem 1:1 (0:0). Vorjahresfinalist Athletic Bilbao feierte vor eigenem Publikum einen 3:1 (2:1)-Erfolg gegen Slaven Belupo Koprivnica aus Kroatien. Kevin Kuranyi erreichte mit Dynamo Moskau bei Dundee United ein 2:2 (0:1).

St. Patrick's Athletic - Hannover 96 0:3 (0:1)
0:1 Andreasen (6.)
0:2 Pander (67.)
0:3 Ya Konan (80.)
St. Patrick's: Clarke - O'Brien, Kenna, Browne, Bermingham - Bolger (83. Flood), Chambers, Russell - Forrester (87. Carroll), O'Connor (79. Meenan) - Fagan
Hannover: Zieler - Cherundolo, Haggui, Eggimann, Pander - Pinto, Andreasen (72. Schmiedebach) - Stindl, Huszti (57. Rausch) - Schlaudraff (79. Abdellauoe), Ya Konan
Schiedsrichter: Farkas (Ungarn)
Zuschauer: 5500
Gelbe Karten: Russell - Stindl

leh/sid



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
mnbvc 03.08.2012
1. Gratulation Leon Andreasen
das ist doch eine schöne Nachricht. Ich hatte mich schon gefragt, warum so ein starker Spieler nicht mehr zum Einsatz kam. Mit Verletzung geht es halt nicht. Viel Erfolg und Durchhaltevermögen in der neuen Saison.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.