Abstiegsbedrohter Bundesligist Hannover-Trainer Korkut erhält Jobgarantie

Hannovers Clubchef Martin Kind will auch im Falle eines Abstiegs an Trainer Tayfun Korkut festhalten. Das machte er vor dem brisanten Duell gegen den Hamburger SV deutlich: "Korkut war eine gute und richtige Entscheidung mit Perspektive."

Hannover-Trainer Korkut: Auch in Liga zwei erwünscht
DPA

Hannover-Trainer Korkut: Auch in Liga zwei erwünscht


Hamburg - Hannover-96-Trainer Tayfun Korkut muss vor dem brisanten Abstiegsduell gegen den Hamburger SV nicht um seinen Job bangen. Der Bundesligist würde auch für den Fall einer Niederlage gegen den direkten Konkurrenten am Samstag (15.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE; TV: Sky) an dem 40-Jährigen festhalten, sagte Clubchef Martin Kind der "Bild"-Zeitung: "Ich schließe einen weiteren Trainer-Wechsel in dieser Saison aus. Es wird bei 96 keine Trainer-Entlassung geben."

Kind bekräftigte, notfalls mit Korkut auch in die zweite Liga gehen zu wollen. "Tayfun Korkut war eine gute und richtige Entscheidung mit Perspektive. Die Mannschaft in sich hat Probleme. Aber auf deren Zusammenstellung hatte der Trainer null Einfluss", sagte er.

Hannover hatte zuletzt vier Niederlagen in Folge einstecken müssen, unter anderen beim Tabellenletzten Eintracht Braunschweig (0:3), und hat mit 29 Punkten nur noch zwei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Gegen den Drittletzten HSV (27 Punkte) kommt es zum direkten Vergleich mit Korkuts Vorgänger Mirko Slomka, der zum Jahreswechsel in Hannover beurlaubt worden war.

Vor dem Duell ist die Mannschaft von 96 in ein Kurz-Trainingslager nach Ostwestfalen gereist. "Auch um sie zu schützen", sagte Kind. Nach der Derbypleite war das Team bei der Rückkehr nach Hannover von enttäuschten Anhängern angefeindet und unter anderem mit Böllern beworfen worden.

psk/dpa/sid

insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Creedo! 11.04.2014
1. hm ...
Zitat von sysopDPAHannovers Clubchef Martin Kind will auch im Falle eines Abstiegs an Trainer Tayfun Korkut festhalten. Das machte er vor dem brisanten Duell gegen den Hamburger SV deutlich: "Korkut war eine gute und richtige Entscheidung mit Perspektive." http://www.spiegel.de/sport/fussball/hannover-kind-gibt-trainer-korkut-jobgarantie-a-963865.html
Wenn die Vereinsführung sich genötigt fühlt, einen Vertrauensbeweis auszusprechen, sind die Trainertage meist gezählt. In dem Sinne: Ciao Korkut!
shannon21 11.04.2014
2. Kinds Niederlage
Kind hat sich für den Rausschmiss von Mirko Slomka stark gemacht. Da wird er sich nun nicht die Blöße geben und seine eigene Entscheidung pro Korkut zu revidieren. Diesen Fehler wird Herr Kind Hannover nicht eingestehen.
genaumeinding 11.04.2014
3. Perspektive zweitklassig
Man muss Herrn Kind beipflichten. Der Trainer wurde mit der Perspektive 2. Liga geholt.und dasist bald auch Realität.
chinchilla110 11.04.2014
4. tendenz
...... es spricht selten für einen trainer, wenn eine mannschaft nach dem wechsel gewinnt, dann aber einbricht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.