Hannover - Rostock 2-1 96 erstligareif

Hannover 96 hat im DFB-Pokal seine Erstliga-Ambitionen untermauert. Die Niedersachsen besiegten vor 18.045 Zuschauern den Bundesligisten Hansa Rostock verdient mit 2:1.


Hannover - Pokalheld des Zweitliga-Zweiten war wie schon in der ersten Runde der Kroate Danijel Stefulj, der in der 73. Minute den entscheidenden Treffer erzielte. Der Abwehrspieler hatte in der ersten Runde das einzige Tor beim Erfolg der 96er gegen den Liga-Konkurrenten VfL Osnabrück erzielt.

Der Erfolg für die Mannschaft von Trainer Horst Ehrmantraut hätte weit deutlicher ausfallen müssen. Insbesondere in der ersten Halbzeit drängte der Pokalsieger von 1992 die Mecklenburger völlig in die Defensive und hätte aus dieser Überlegenheit mehr als den frühen Führungstreffer durch den Albaner Altin Lala in der dritten Minute machen müssen. Doch immer wieder scheiterten die Platzherren am überragenden Hansa-Torhüter Martin Pieckenhagen. Für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte in der 54. Minute der Schwede Magnus Arvidsson.

Erst nach dem Seitenwechsel konnte das Team von Coach Friedhelm Funkel phasenweise andeuten, wie Auswärtssiege bei Bayern München und Bayer Leverkusen gelungen waren. Doch spätestens nach dem zweiten Treffer für Hannover übernahmen die Gastgeber wieder das Kommando und waren in der Schlussphase bei gefährlichen Kontern einem dritten Tor näher als Hansa dem Ausgleich.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.