Kurzpässe Hannover stellt Slomka Ultimatum, Frei beendet Karriere

Trainer Mirko Slomka hat bis 20. Dezember Zeit, über seine Zukunft in Hannover zu entscheiden. Neymar hat Brasiliens Sieg im Jubiläumsspiel gegen Kolumbien vergeben. Und: Der ehemalige Dortmunder Alexander Frei beendet nach der Saison seine Laufbahn.

Hannovers Trainer Slomka: Entscheidung über Vertragsverlängerung bis zum 20. Dezember
Getty Images

Hannovers Trainer Slomka: Entscheidung über Vertragsverlängerung bis zum 20. Dezember


Hamburg - Präsident Martin Kind von Hannover 96 hat Trainer Mirko Slomka im wochenlangen Poker um eine Vertragsverlängerung ein Ultimatum gestellt. "Wir brauchen Planungssicherheit und entsprechend eine Entscheidung. Wir haben als Termin den 20. Dezember gewählt", sagte Kind dem "kicker". Dieses Ultimatum habe er Slomkas Berater Harun Arslan mitgeteilt. Der Vertrag des 45-jährigen Slomka läuft zum Saisonende aus.

Rekordweltmeister Brasilien ist in einem Testspiel gegen Kolumbien nicht über ein 1:1 (0:1) hinausgekommen. Jungstar Neymar wurde beim 1000. Länderspiel des Landes am Mittwochabend (Ortszeit) zur tragischen Figur. Erst glich der Stürmer vom FC Santos mit einem sehenswerten Treffer (63. Minute) den Rückstand durch Juan Cuadrado (43.) aus, verpasste dann aber vom Elfmeterpunkt (80.) den Sieg.

Der Schweizer Rekordtorschütze Alexander Frei wird seine Karriere im Sommer beenden. Der 33 Jahre alte ehemalige Dortmunder wird seinen im Juni auslaufenden Vertrag beim FC Basel nicht mehr verlängern. Die genauen Gründe für sein Karriereende will Frei am Donnerstagnachmittag auf einer Pressekonferenz bekannt geben. Der Stürmer spielte zwischen 2006 und 2009 beim BVB und erzielte in 74 Bundesligaspielen 34 Treffer.

Düsseldorfs Stürmer Andrej Woronin hat offenbar über die Stränge geschlagen und muss womöglich mit einer Vertragsstrafe von bis zu 50.000 Euro rechnen. Wie Düsseldorfer Medien übereinstimmend berichteten und mit Bildern belegten, feierte der 33 Jahre alte Ukrainer in der Nacht zum Mittwoch in einem Club in der Landeshauptstadt - dabei war er krankgeschrieben. Fortuna-Präsident Peter Frymuth sagte: "In der Sache sind wir bereits tätig. Wir werden uns mit Woronin zusammensetzen." Laut dessen Berater war der Besuch im Club mit dem Verein abgestimmt. "Woronins Frau hatte Geburtstag und Fortuna wusste das", sagte Andrej Golowasch dem "Express".

Eintracht Frankfurt hofft auf ein schnelles Comeback von Carlos Zambrano. Am Mittwoch trainierte der peruanische Innenverteidiger nur zweieinhalb Wochen nach seinem Zehenbruch das erste Mal wieder mit der Mannschaft. Erst am Dienstag hatte Zambrano mit dem Lauftraining begonnen. Möglicherweise kann der 23-Jährige schon in der kommenden Bundesliga-Partie gegen Augsburg am Samstag (15.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) wieder auflaufen.

Nach der fünften Pleite in Serie hat sich Chile von Nationaltrainer Claudio Borghi getrennt. Die Entscheidung fiel am Mittwochabend, nachdem das Team 1:3 gegen Serbien verloren hatte. Der 48-jährige Borghi hatte den Job im Februar 2011 von Landsmann Marcelo Bielsa übernommen. In der WM-Qualifikation für 2014 ist Chile in der Südamerika-Gruppe auf Platz sechs von neun Teams abgerutscht.

leh/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.