Ex-Nationalspieler Westermann beendet Karriere als Profifußballer

Nach 18 Jahren ist Schluss: Heiko Westermann hat seinen Vertrag bei Austria Wien aufgelöst und seine Laufbahn beendet. Der 34-Jährige habe auf seinen Körper gehört. Dem Fußball wird er wohl treu bleiben.
Heiko Westermann

Heiko Westermann

Foto: Getty Images

Der frühere Fußball-Nationalspieler Heiko Westermann hat seine Karriere für beendet erklärt. Wie sein Klub Austria Wien mitteilte, hat er sich mit dem 34 Jahre alten Innenverteidiger auf eine sofortige Vertragsauflösung geeinigt. Westermann hatte sich nie ganz von einem Knorpelschaden im Knie erholt, den er sich im vorigen November zugezogen hatte.

"Es kommt die Zeit, da sagt dein Körper, jetzt müsstest du langsam mit dem Fußball aufhören. An diesem Punkt bin ich jetzt angekommen. Die Reise Profifußball ist für mich zu Ende", erklärte Westermann in einer Vereinsmitteilung. Er sei unheimlich dankbar, dass er seine Leidenschaft zum Beruf habe machen können: "Jetzt freue ich mich auf die Zeit nach der aktiven Karriere, bin mir aber sicher, dass ich dem Fußball auf die eine oder andere Art erhalten bleiben werde."

Heiko Westermann 2008 bei einem Länderspiel

Heiko Westermann 2008 bei einem Länderspiel

Foto: Bernd Weißbrod/ picture-alliance/ dpa

Austria-Sportdirektor Franz Wohlfahrt meinte: "Wir bedanken uns einerseits bei einem großartigen Sportler für seinen Einsatz und auf der anderen Seite bei einem großartigen Menschen für die nun gefundene Lösung."

Westermann spielte in seiner 18-jährigen Karriere als Profifußballer für die Spielvereinigung Greuther Fürth, Arminia Bielefeld, den FC Schalke, den Hamburger SV, Betis Sevilla, Ajax Amsterdam und Austria Wien. Insgesamt absolvierte er 318 Bundesligaspiele und 27 Partien für die DFB-Auswahl. Zuletzt kam Westermann beim 1:0-Sieg in England am 19. November 2013 zum Einsatz, erstmals stellte ihn Bundestrainer Joachim Löw beim 3:0-Erfolg in Österreich am 6. Februar 2008 auf.

mru/dpa