Fußball-Bundesliga Magath positiv auf Corona getestet – Premiere als Hertha-Trainer verschoben

Nach fast zehn Jahren Bundesliga-Pause sollte Felix Magath am Wochenende als Hertha-Trainer debütieren. Doch das Comeback muss noch etwas warten: Magath hat sich mit dem Coronavirus infiziert.
Hertha-Trainer Felix Magath

Hertha-Trainer Felix Magath

Foto: Andreas Gora / dpa

Felix Magath muss auf seine Bundesliga-Premiere als Trainer von Hertha BSC warten. Wie der abstiegsgefährdete Berliner Klub mitteilte, wurde der 68-Jährige positiv auf das Coronavirus getestet. Magath sei »nahezu symptomfrei« und stehe für die kommenden Trainingseinheiten sowie für das Spiel am Samstag (15.30 Uhr, TV: Sky) gegen die TSG Hoffenheim nicht zur Verfügung. Das bisher letzte Bundesligaspiel von Magath liegt fast neuneinhalb Jahre zurück.

Magath war am Sonntagabend als neuer Trainer von Hertha und Nachfolger von Tayfun Korkut engagiert worden. Der erfahrene Coach soll den Klub vor dem Abstieg retten. Aktuell ist Hertha auf Platz 17, aber punktgleich mit dem auf Relegationsrang 16 stehenden VfB Stuttgart. Gegen die TSG wird Magath voraussichtlich von seinem Assistenten Mark Fotheringham vertreten.

cev/dpa