Hillsborough-Katastrophe Angehörige der Opfer verklagen die Polizeibehörden

Die Polizei wurde von einem Gericht bereits für die Hillsborough-Katastrophe verantwortlich gemacht. Jetzt folgt eine Klage durch Angehörige der Opfer. Der Vorwurf lautet "systematische Verschleierung".

Gedenken an die Opfer von Hillsborough
Getty Images

Gedenken an die Opfer von Hillsborough


Angehörige der Opfer vom Hillsborough-Desaster haben eine Klage gegen die zuständigen Polizeibehörden eingereicht. Wie die Rechtsanwaltskanzlei Saunders Law mitteilte, werfen sie den Polizeibehörden von South Yorkshire und West Midlands Amtsmissbrauch vor.

Die Polizei habe fälschlicherweise die Fans für die Tragödie im Jahr 1989 verantwortlich gemacht. Ein Gericht hat vor zwei Tagen geurteilt, dass Fehler der Polizei die Ursache für die Katastrophe waren. Bei einem Fußballspiel waren damals auf den Zuschauerrängen 96 Menschen ums Leben gekommen.

Außerdem habe die Polizei 19 Millionen Pfund (rund 24 Millionen Euro) an Steuergeldern verschwendet, um sich durch Rechtsanwälte vertreten zu lassen. "Es gibt Beweise für eine systematische Verschleierung mit dem Ziel, Unschuldige für das Geschehen verantwortlich machen", teilte Saunders Law auf seiner Internetseite mit. Dabei seien Lügen verbreitet worden, Beweise gefälscht und Zeugen unter Druck gesetzt worden. Bereits am Mittwoch ist der Polizeipräsident von South Yorkshire, David Crompton, suspendiert worden.

Medienberichte, wonach die Angehörigen mit der Klage Schadenersatz oder Schmerzensgeldforderungen durchsetzen wollten, dementierte Saunders Law. "Es geht hier überhaupt nicht um Geld", sagte ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur. Die Kanzlei vertritt nach eigenen Angaben mehrere hundert Angehörige von Hillsborough-Opfern.



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
kasam 28.04.2016
1. Es ist eine Schande, das dieses Verbrechen so
lange auf eine Klärung warten musste. Diese Polizisten sollten alle den Job verlieren und Schadensersatz bezahlen müssen aus ihrer Gefängniszelle, denn sie waren schlimmer als Verbrecher.
manicmecanic 28.04.2016
2. demokratischer Rechtsstaat
Aber wir sind kein Deut besser.Auch in der BRD darf ein Polizist quasi ungestraft unschuldige Bürger verletzen und sogar töten.Wer das nicht glaubt,es ist traurige Tatsache daß NOCH NIE in der BRD ein Polizist zu einer Strafe verurteilt wurde die auch nur dazu führte ihn aus dem Beamtenverhältnis entlassen zu müssen.
missluce 28.04.2016
3. @2
kann nicht stimmen. der frankfurter polizist der den blockupy demonstranten verprügelt hat wurde zu 5 mon haft auf bewährung verurteilt. das ist eine vorstrafe... und das ist jetzt bloß einer der mir spontan einfällt, aber so unverhältnismässig sind die herren polizisten hier meist nicht, ich weiß es, meist kommt man mit denen ganz gut klar, selbst mit ellenlangem register.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.