Hockey-WM Deutschland rettet Remis gegen Niederlande

Deutschlands Hockey-Herren haben bei der WM in Mönchengladbach ein Unentschieden gegen Topfavorit Niederlande erkämpft. Dabei sah es im zweiten Gruppenspiel schon nach einer Niederlage für den Gastgeber aus.


Mönchengladbach - 2:2 endete die Partie vor 12.000 Zuschauern im Hockeypark. Christopher Zeller (47.) und Moritz Fürste (55.) mit einem Traumtor bescherten der Mannschaft von Bundestrainer Bernhard Peters den Ausgleich in der zweiten Halbzeit, nachdem Matthijs Brouwer (37.) und Rob Reckers (43.) für die Niederländer getroffen hatten. In der Schlussphase vereitelte Torhüter Ullrich Bubolz einige Möglichkeiten der Gäste und sicherte seiner Mannschaft damit einen Punkt.

Torschütze Christopher Zeller (m): Drittes Tor im WM-Turnier
AP

Torschütze Christopher Zeller (m): Drittes Tor im WM-Turnier

"Wir sind mit dem Ergebnis nach dem Spielverlauf zufrieden. Uns hilft der Punkt sicher mehr als den Holländern", sagte Peters. Der Coach hob besonders die Moral seines unerfahrenen Teams hervor: " Jetzt haben wir auf jeden Fall weiter alle Möglichkeiten." Dagegen meinte der Niederländer Teun de Nooijer: "Für uns wird es nun sehr schwer."

Dabei schien kurz nach der Pause alles klar, als die Gäste schnell mit 2:0 in Führung gingen. Das deutsche Team wirkte verunsichert, fand aber zurück ins Spiel, als Zeller bei der vierten Strafecke erfolgreich war. Kurze Zeit später gelang Fürste traf mit einem Drehschuss der zweite DHB-Treffer.

mt/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.