Brasilianische LGBT-Liga "LiGay" "Hier muss ich niemanden anlügen"

In Brasilien ist Homophobie weitverbreitet. Josué Machado ist Präsident einer Fußballliga, die Homosexuellen einen sicheren Raum bieten will. Hier spricht er auch über die Verantwortung von Präsident Bolsonaro.
Von Jonas Hüster
Josué Machado (knieend, 2.v.l.) mit seiner LiGay-Mannschaft

Josué Machado (knieend, 2.v.l.) mit seiner LiGay-Mannschaft

Foto: LiGay
Josué Machado im Trikot seiner Mannschaft Bharbixas

Josué Machado im Trikot seiner Mannschaft Bharbixas

Foto: LiGay
Josué Machado (r.) in einem LiGay-Spiel mit Ex-Profi Douglas Braga

Josué Machado (r.) in einem LiGay-Spiel mit Ex-Profi Douglas Braga

Foto: LiGay
Mannschaftsfotos sind in der LiGay eine Kunstform

Mannschaftsfotos sind in der LiGay eine Kunstform

Foto: LiGay