Hamburger SV Van Marwijk begnadigt abgeschobene Profis

Neuer Trainer, neue Chance: Der Coach des Hamburger SV, Bert van Marwijk, hat vier ausgemusterte Spieler zurück ins Profiteam geholt. Michael Mancienne, Slobodan Rajkovic, Gojko Kacar und Robert Tesche erhalten eine neue Bewährungsprobe - auch, weil der HSV viele Verletzte zu beklagen hat.

HSV-Trainer van Marwijk: "Was vorher war, interessiert mich nicht"
Getty Images

HSV-Trainer van Marwijk: "Was vorher war, interessiert mich nicht"


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - HSV-Trainer Bert van Marwijk hat die ausgemusterten Profis Michael Mancienne, Slobodan Rajkovic, Gojko Kacar und Robert Tesche bis auf weiteres wieder in den Profikader aufgenommen. "Ich habe mit allen Vieren gesprochen. Sie werden ab sofort bei uns mittrainieren", sagte der 61-Jährige, der diese Entscheidung mit Sportdirektor Oliver Kreuzer und Clubchef Carl-Edgar Jarchow abgestimmt hatte.

Van Marwijks Vorgänger Thorsten Fink hatte das Quartett noch aus dem Erstliga-Kader gestrichen - wollte Mancienne und Rajkovic allerdings später ebenfalls begnadigen. Doch das untersagte Kreuzer noch Mitte September. "Wenn wir sie spielen lassen, machen wir uns unglaubwürdig", hatte der Sportchef damals gesagt.

Nun also die Kehrtwende. Beim Training mischten Mancienne, der schon beim Spiel in Nürnberg (5:0) auf der Bank gesessen hatte, sowie die zuletzt zur U23 abgeschobenen Mittelfeldspieler Kacar und Tesche bereits mit. Rajkovic ist derzeit noch verletzt, soll ihnen aber folgen.

Als Hauptgründe für seine Entscheidung nannte van Marwijk, dass das Quartett eine positive Einstellung an den Tag legen und angesichts der derzeit hohen Verletztenrate das Niveau der gesamten Trainingsgruppe steigern würde. "Sie bringen uns weiter, als wenn wir andere Spieler aus der zweiten Mannschaft nach oben ziehen", so van Marwijk.

Der HSV-Coach behält sich allerdings vor, Akteure wieder zurückzuschicken, wenn sie das Niveau nicht erbringen, sich negativ verhalten sollten oder nach Rückkehr der Verletzten die Trainingsgruppe zu groß werden würde. "Das habe ich ihnen klar gesagt. Alles andere, was vorher war, interessiert mich nicht. Das werde ich auch nicht mehr kommentieren."

bka/sid/dpa



insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
cirus27 09.10.2013
1. wer sich anständig verhält, kann auch
erwarten, daß das honoriert wird. schön, daß es der neue begriffen bzw. auch schon vorher gewußt hat. den anderen beiden anderen nick-eseln dagegen, die jetzt die kehrtwende begleiten, hilft auch das nichts: gewogen und zu leicht befunden.
haraldstrauß 09.10.2013
2. Mit schwierigen Typen ...
tun sich die Deutschen im allgemeinen etwas schwer. Brav und angepasst sollte man sein- dann kommt man weiter. Die Leistung zählt selten. Wie gut, dass van Marwijk das etwas nader sieht.
gollum 09.10.2013
3. Richtig
Zitat von cirus27erwarten, daß das honoriert wird. schön, daß es der neue begriffen bzw. auch schon vorher gewußt hat. den anderen beiden anderen nick-eseln dagegen, die jetzt die kehrtwende begleiten, hilft auch das nichts: gewogen und zu leicht befunden.
Jetzt müssen die Herren Spieler aber auch mal Leistung bringen, umsonst sind sie nicht aussortiert worden. Also, auf gehts.
airmac 09.10.2013
4. Finde ich richtig
Eine richtige Entscheidung von van Marwijk die Aussortierten zu begnadigen. Vielleicht zahlen sie es ihm mit hoher Motivation und Leistungen zurück. Und dann steigen auch die Chancen, dass sich evtl. andere Vereine für sie interessieren. Ausserdem zahlt der Verein ja sowieso noch die guten Gehälter.
Direwolf 09.10.2013
5. Ähm...
Zitat von haraldstraußtun sich die Deutschen im allgemeinen etwas schwer. Brav und angepasst sollte man sein- dann kommt man weiter. Die Leistung zählt selten. Wie gut, dass van Marwijk das etwas nader sieht.
Haben sie die 4 Genannten mal spielen sehen? Die gezeigten Leistungen haben die Aussortierung rundum gerechtfertigt. Übrigens, ein lauter Stinkstiefel ist für ein Team selten gut...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.