Turnier in Brasilien Ibrahimovic finanziert behinderten Fußballern WM-Teilnahme

Er sollte sein Trikot für eine Versteigerung geben, spendete aber lieber eine große Summe Geld. Damit hat Zlatan Ibrahimovic der schwedischen Fußball-Nationalmannschaft der geistig Behinderten die WM-Teilnahme ermöglicht.
Schwedischer Nationalspieler Ibrahimovic: Angeblich 38.000 Euro gespendet

Schwedischer Nationalspieler Ibrahimovic: Angeblich 38.000 Euro gespendet

Foto: TYRONE SIU/ REUTERS

Hamburg - Sie heißen "Die Unbekannten", sind dank Superstar Zlatan Ibrahimovic aber mit einem Mal äußerst bekannt. Bei dem Team handelt es sich um die schwedische Fußball-Nationalmannschaft der geistig Behinderten, die sich für die Weltmeisterschaft qualifiziert hatte. Das Problem: Das Team konnte sich die Reise nach Brasilien nicht leisten, wie der schwedische Fußballverband auf seiner Internetseite bestätigte.

Mit einem Spendenaufruf sollte das Geld zusammenkommen. Prominente Fußballer wurden um ihre Trikots gebeten, darunter Nationalspieler Ibrahimovic. Der Stürmer von Paris St. Germain spendete kein Trikot - soll aber kurzerhand das ganze Geld überwiesen haben, angeblich 350.000 Kronen (rund 38.000 Euro).

Der Fußballverband nennt keine Summe, zitiert aber Ibrahimovic mit den Worten: "Fußball sollte von jedermann gespielt werden." Und das unabhängig von Geschlecht oder Behinderung. Als der 32-Jährige und seine schwedischen Teamkollegen die WM in Brasilien in den Playoffs gegen Portugal verpasst hatten, sei er tief enttäuscht gewesen. "Aber als ich von den 'Unbekannten' gehört habe, sagte ich mir, dass ich alles in meiner Macht Stehende tun werde, um ihnen zu helfen, eine Weltmeisterschaft zu erleben."

ham/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.