Internationaler Fußball Barça und Real patzen, Klose trifft für Lazio

Die spanischen Spitzenteams Real Madrid und FC Barcelona sind in der Liga nicht über ein Unentschieden hinausgekommen. In Italien hat Miroslav Klose seinen neuen Club zum Sieg geschossen, ein weiterer Ex-Bayer durfte in England jubeln. Inter Mailand holt einen neuen Trainer.

Barça-Profi Messi: Zwei Vorlagen, aber nur ein Punkt in Valencia
AFP

Barça-Profi Messi: Zwei Vorlagen, aber nur ein Punkt in Valencia


Hamburg - Drei Tage nach der 0:1-Niederlage bei UD Levante ist der spanische Rekordmeister Real Madrid am fünften Spieltag der Primera Divisón nicht über ein 0:0 bei Racing Santander hinausgekommen. Bei Madrid wurde Nationalspieler Mesut Özil in der 68. Minute ausgewechselt, der Ex-Stuttgarter Sami Khedira war nach seinem Platzverweis in Levante gesperrt. Zugang Cesc Fàbregas rettete anschließend Meister FC Barcelona im Spitzenspiel bei Tabellenführer FC Valencia ein glückliches 2:2 (1:2). Barça liegt mit acht Punkten als Tabellenvierter einen Zähler vor dem Konkurrenten aus Madrid.

In Valencia brachte Éric Abidal mit einem Eigentor die Gastgeber in Führung (12. Minute). Auf Vorlage von Weltfußballer Lionel Messi glich Pedro im direkten Gegenzug aus (13.), ehe Pablo Hernández (23.) die Halbzeitführung für Valencia besorgte, das seine ersten drei Begegnungen gewonnen hatte. Fàbregas nutzte in der 77. Minute eine erneute Vorlage von Messi zum schmeichelhaften Ausgleich für Barcelona. Valencias Jordi Alba sah in der Nachspielzeit die Rote Karte.

Zum dritten Mal erfolgreich war der FC Málaga mit dem 1:0 (0:0) gegen Athletic Bilbao. Den Treffer für das Team der ehemaligen Bundesliga-Profis Martin Demichelis, Joris Mathijsen und Ruud van Nistelrooy erzielte der spanische Nationalspieler Santi Cazorla (61.). Beim 4:0 (1:0)-Sieg von Atlético Madrid gegen Sporting Gijón traf 40-Millionen-Euro-Zugang Radamel Falcao doppelt.

Hargreaves trifft für ManCity

Der frühere Bayern-Profi Owen Hargreaves hat das erste Pflichtspieltor für seinen neuen Club Manchester City erzielt. Hargreaves traf in der dritten Runde des englischen Ligapokals beim 2:0 (2:0)-Sieg gegen Cup-Verteidiger Birmingham City in der 17. Minute zur 1:0-Führung. Den zweiten Treffer für den Champions League-Gegner der Münchner steuerte der italienische Nationalspieler Mario Balotelli (39.) bei. Der FC Chelsea benötigte gegen den Londoner Rivalen FC Fulham nach torlosen 120 Minuten das Elfmeterschießen, um mit 4:3 die vierte Runde des Wettbewerbs zu erreichen.

Miroslav Klose hat Lazio Rom zum ersten Saisonsieg in der italienischen Meisterschaft geschossen. Der deutsche Nationalstürmer traf in der Partie beim AC Cesena zum 2:1 für seinen neuen Club. Zuvor hatte Hernanes per Elfmeter (48.) Cesenas Führung durch den Rumänen Adrian Mutu (15.) ausgeglichen. Für Klose war es das zweite Saisontor in der Serie A.

Die Tabellenspitze übernahm am dritten Spieltag der FC Genua 93 durch einen 3:0-Sieg gegen Catania Calcio. Genua ist punktgleich mit Juventus Turin (1:1 gegen den FC Bologna) und Udinese Calcio. Mirko Vucinic brachte Juventus nach 29 Minuten in Führung, sah aber kurz vor der Halbzeit die Rote Karte. Daniele Portanova traf zum Ausgleich für Bologna (52.).

Inter Mailand verpflichtet neuen Trainer

Titelverteidiger AC Mailand verhinderte gegen Udinese Calcio mit Mühe die zweite Saisonniederlage. Der eingewechselte Stephan El Shaarawy glich in der 64. Minute die Gästeführung durch Antonio Di Natale zum 1:1 aus. Dennoch bleibt der Meister auch nach drei Spieltagen wie sein Lokalrivale Inter weiter ohne Sieg. Der SSC Neapel büßte seine Spitzenposition durch eine 0:1-Niederlage bei Chievo Verona ein.

Claudio Ranieri ist neuer Trainer bei Inter Mailand. Der ehemalige Coach des AS Rom erhält bei Inter nach Clubangaben vom einen Zweijahresvertrag. Ranieri tritt die Nachfolge von Gian Piero Gasperini an, von dem sich der Champions League-Sieger von 2010 nach der 1:3-Niederlage am Dienstagabend gegen Novara getrennt hatte.

chp/dpa/sid



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
emmaP10 22.09.2011
1. Ich bin beruhigt!
Nachdem ja überall von der Krise und manchmal gar vom "Absturz" des amtierenden Meisters Dortmund die Rede ist, ist es beruhigend zu sehen, dass die Spitzenteams in Spanien, die ja angeblich das Maß aller Dinge im (internationalen) Fußball sind, auch nicht immer siegen können. Vielleicht hört ja diese Rederei der Medien jetzt mal auf, von wegen, und da hatte sich SPON ja ganz schön festgebissen: "der ausgebrannte Meister"
Achim 22.09.2011
2. Levante
»der Ex-Stuttgarter Sami Khedira war nach seinem Platzverweis in Levante gesperrt« Dieser Satz ist ungefähr so sinnvoll wie »Hertha BSC hat in Borussia gewonnen«. Levante ist keine Stadt, Levante ist nicht einmal ein Stadtteil, sondern Levante ist ein Eigenname. so wie Clubs in Deutschland Borussia, Eintracht, Rhenania, Bayern, Frankonia, Hassia oder Sachsen heißen - und dieser Club aus Valkencia heißt nach einem Wind.
maxfun 22.09.2011
3. .
wobei es "...in Bayern gewonnen" oder "....in Sachsen gewonnen" wiederum passen würde :-)
Greg84 22.09.2011
4. ...
Zitat von maxfunwobei es "...in Bayern gewonnen" oder "....in Sachsen gewonnen" wiederum passen würde :-)
Wäre dann allerdings nicht eindeutig, aus Bayern haben wir ja allein drei Vereine in der ersten Liga, auch wenn einer davon sich wohl eher in Franken sieht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.