Internationaler Fußball Klose Matchwinner, Liverpool Liga-Pokal-Sieger

Miroslav Klose hat das einzige Tor im Spiel zwischen Lazio Rom und dem AC Florenz geschosesn. Der FC Liverpool hat den englischen Liga-Pokal im Elfmeterschießen gewonnen. Und: Cristiano Ronaldo hat Real Madrid zu einem Pflichtsieg geschossen, auch Barcelona war erfolgreich.

Stürmer Klose: Lazio zum Sieg gegen Florenz geschossen
AFP

Stürmer Klose: Lazio zum Sieg gegen Florenz geschossen


Hamburg - Ausgerechnet der Cousin von Kapitän Steven Gerrard hat dem FC Liverpool den ersten Titel seit sechs Jahren und die Teilnahme für die Europa League gesichert. Abwehrspieler Anthony Gerrard von Zweitligist Cardiff City schoss im Finale des englischen Liga-Pokals den entscheidenden Elfmeter neben das Tor. Liverpool gewann im Elfmeterschießen 3:2, nach 120 Minuten hatte es 2:2 (1:1, 0:1) gestanden.

Der Außenseiter aus Wales führte im Wembley-Stadion durch Joe Mason (19. Minute) bis zur 60. Minute, ehe Martin Skrtel Liverpool zumindest in die Verlängerung rettete. Dort schoss der fünf Minuten zuvor eingewechselte Dirk Kuyt Liverpool in Führung (108.). Ben Turner glich für Cardiff aber wieder aus. Im Elfmeterschießen vergaben insgesamt fünf Schützen, dabei für Liverpool auch der Cousin des späteren Pechvogels, Steven Gerrard.

In seinem 900. Pflichtspiel hat Ryan Giggs Manchester United einen Last-Minute-Sieg beschert. Das Team von Sir Alex Ferguson feierte am 26. Spieltag durch den Treffer des Walisers in der Nachspielzeit beim Aufsteiger Norwich City noch einen 2:1 (1:0)-Pflichtsieg. Damit hielt United in der Tabelle den Anschluss zu Stadtrivale City, liegt aber noch zwei Punkte hinter dem Konkurrenten.

Paul Scholes (7.) hatte die frühe Führung erzielt, Grant Holt (84.) spät ausgeglichen. City hatte bereits am Samstag einen 3:0 (1:0)-Erfolg gegen die Blackburn Rovers gefeiert.

Arsenal gewinnt spektakuläres Derby

Dem FC Arsenal ist im Londoner Derby gegen Tottenham Hotspur ein beeindruckendes Comeback gelungen. Die Mannschaft von Trainer Arsène Wenger lag bereits 0:2 in Rückstand, feierte am Ende aber noch einen 5:2 (2:2)-Erfolg. Louis Saha (4.) und Emmanuel Adebayor (34., Foulelfmeter) hatten die Spurs in Führung gebracht, bevor Bacary Sagna (40.) und Robin van Persie (43.) noch vor der Pause ausglichen.

Im zweiten Durchgang machten dann der Ex-Dortmunder Tomas Rosicky (51.) sowie Theo Walcott mit einem Doppelschlag (65./ 68.) den Derbysieg der Gunners perfekt. Trotzdem liegt Arsenal (46 Punkte) in der Tabelle weiter hinter Tottenham (53).

Dank eines Hackentors von Superstar Cristiano Ronaldo hält Real Madrid weiter Kurs auf die spanische Meisterschaft. Die "Königlichen" gewannen mit den deutschen Nationalspielern Mesut Özil und Sami Khedira in der Startelf das Stadtderby beim Vorstadtklub Rayo Vallecano 1:0 (1:0). Ronaldo leitete den Erfolg mit seinem sehenswerten Treffer in der 54. Minute ein. Für den Portugiesen war es bereits sein 29. Saisontreffer.

Klose trifft, Balotelli gestrichen

Durch den 21. Sieg im 24. Spiel liegt Real nach wie vor zehn Punkte vor dem FC Barcelona. Der Titelverteidiger gewann am Abend dank eines Geniestreiches von Lionel Messi 2:1 (1:0) bei Atlético Madrid. Nach der Führung durch Dani Alves (36.) glich der im Sommer aus Porto gekommene Torjäger Radamel Falcao (48.) für Atlético aus. Messi schlenzte in der 81. Minute einen Freistoß vom Strafraumeck aus in den Torwinkel des langen Ecks und erzielte schon seinen 28. Saisontreffer.

Drei Tage nach dem Aus in der Europa League hat Trainer Christoph Daum mit dem FC Brügge auch in der belgischen Meisterschaft einen herben Rückschlag einstecken müssen. Der Tabellenzweite verlor beim KRC Genk 0:3 (0:0). Daum und Brügge waren am Donnerstag gegen Hannover 96 aus dem Europapokal ausgeschieden.

Mit seinem zwölften Saisontor hat Miroslav Klose Lazio Rom im Rennen um einen Platz in der Champions League gehalten. Der Nationalspieler erzielte in der 36. Minute das Tor zum 1:0 (1:0)-Heimsieg über den AC Florenz. Damit bleibt Lazio in der italienischen Meisterschaft mit 45 Zählern punktgleich Vierter hinter Udinese Calcio. Udine setzte sich 3:1 (1:0) in Bologna durch.

Italiens Nationaltrainer Cesare Prandelli hat Stürmer Mario Balotelli wegen eines Verstoßes gegen seinen Ethik-Code aus dem Kader für das Länderspiel gegen die USA am Mittwoch in Genua gestrichen. Der wegen seiner Eskapaden umstrittene Stürmer von Manchester City hatte sich im Premier-League-Spiel gegen Tottenham Hotspur im Januar zu einem Tritt gegen Gegenspieler Scott Parker hinreißen lassen und dafür die Rote Karte gesehen.

leh/dpa

zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.