Internationaler Fußball Liverpool feiert Sieg in Manchester, Juve gewinnt

Überraschung in der Premier League: Der FC Liverpool hat einen Rückstand gedreht und hoch bei Spitzenreiter Manchester United gewonnen. In Italien bleibt Juventus an Inter dran. Real Madrid hat die Niederlage in der Champions League gut verkraftet und gewann deutlich gegen Athletic Bilbao.


Manchester - Der FC Liverpool hat das Titelrennen in England wieder etwas spannender gestaltet. Die "Reds" besiegten Weltpokalsieger Manchester United im Spitzenspiel 4:1 (2:1) und fügten dem Tabellenführer die erste Heimniederlage seit 397 Tagen zu. Es war zudem der 100. Sieg des Teammanagers Rafa Benitez in der Premier League. "Das war eine großartige Teamleistung von der Abwehr bis in den Sturm", sagte Kapitän Steven Gerrard: "Es ist selten, dass Manchester 1:4 zu Hause verliert."

Liverpool-Torschütze Gerrard (im CL-Spiel gegen Madrid): Auf Platz zwei vorgerückt
Getty Images

Liverpool-Torschütze Gerrard (im CL-Spiel gegen Madrid): Auf Platz zwei vorgerückt

Manchester, das elf Ligaspiele in Folge gewonnen hatte, hat trotz der ersten Niederlage seit dem 8. November noch vier Punkte Vorsprung auf Liverpool und zudem ein Spiel weniger absolviert. Liverpool eroberte zumindest für 24 Stunden Rang zwei der Tabelle vom FC Chelsea. Michael Ballack tritt mit seinen Teamkollegen am Sonntag gegen Manchester City an.

Im 50. Pflichtspiel der Saison ging United durch einen verwandelten Foulelfmeter von Cristiano Ronaldo in Führung (23.). Mittelfeldspieler Park Ji-sung war nach einem Steilpass von Stürmer Carlos Tevez von Keeper Pepe Reina gefoult worden.

Liverpool drehte das hochklassige Spiel durch Tore von Fernando Torres (28.), der einen krassen Fehler von Verteidiger Nemanja Vidic nutzte, und Gerrard (44., Foulelfmeter) noch vor der Pause. Sekunden nach einer Roten Karte gegen Vidic wegen einer Notbremse an Gerrard verwandelte Fabio Aurelio (76.) den fälligen Freistoß direkt zur Vorentscheidung, den Schlusspunkt setzte Verteidiger Andrea Dossena in der 90. Minute.

Im Schatten des Klassikers kämpfte sich der FC Arsenal auf den vierten Tabellenplatz vor. Die Gunners besiegten die Blackburn Rovers durch die ersten Premier-League-Tore von Neuzugang Andrej Arschawin (2./65.) und einen Doppelschlag von Emmanuel Eboue (88. /90., Elfmeter) 4:0.

Einen weiteren Rückschlag im Abstiegskampf erlebten derweil Robert Huth und der FC Middlesbrough. Boro kam im Kellerduell gegen FA-Cup-Sieger FC Portsmouth nicht über ein 1:1 hinaus und bleibt Vorletzter.

Italiens Rekordmeister Juventus Turin hat das Titelrennen gegen Inter Mailand noch nicht aufgegeben. "Juve" gewann vier Tage nach dem Champions-League-Aus gegen den FC Chelsea zum Auftakt des 28. Spieltages der Serie A trotz eines 0:1-Pausenrückstandes noch 4:1 gegen den FC Bologna. Damit verkürzte Juventus den Rückstand auf Titelverteidiger und Tabellenführer Inter vorübergehend auf vier Punkte. Inter Mailand trifft am Sonntagabend auf den AC Florenz (20.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE).

Die Turiner waren in der 24. Minute durch Mittelfeldspieler Massimo Mutarelli in Rückstand geraten. Vier Minuten nach der Pause sorgte der frühere Bundesliga-Profi Hasan Salihamidzic für den Ausgleich. Nach dem 2:1 durch Sebastian Giovinco (71.) sorgte Weltmeister Alessandro del Piero (75. und 87.) mit einem Doppelschlag für den Endstand.

Real Madrid hat vier Tage nach dem 0:4-Debakel in der Champions League beim FC Liverpool in der Primera Division gegen Athletic Bilbao 5:2 (2:2) gewonnen und verkürzten dadurch den Rückstand auf Tabellenführer FC Barcelona vorübergehend auf drei Punkte. Barcelona tritt am Sonntagabend (21 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE)) bei UD Almeria an. Real, für das der frühere Dortmund Christoph Metzelder 90 Minuten zum Einsatz kam, war durch Arjen Robben (21.) und Gabriel Heinze (33.) schnell in Führung gegangen, bevor dem Argentinier Heinze zwei Minuten nach seinem Treffer ein Eigentor unterlief.

Kurz darauf gab es Tumulte, in deren Verlauf Bilbaos Francisco Yeste wegen einer Tätlichkeit gegen den spanischen Nationalkeeper Iker Casillas die Rote Karte sah (36.). In Unterzahl gelang den Gastgebern kurz vor der Pause durch Llorente der Ausgleich, begünstigt durch einen Fehler von Casillas. Nach dem Seitenwechsel sorgten Klaas-Jan Huntelaar mit einem Doppelschlag (47. und 61.) und Gonzalo Higuain per Foulelfmeter (85.) für den Real-Erfolg.

Valencia trennte sich von Recreativo Huelva 1:1 (0:0). Die Tore erzielten Valencias Mittelfeldspieler Pablo Hernandez und Javier Camunas.

mig/jar/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.