Internationaler Fußball Manchester-Teams gewinnen, Messi und Ronaldo glänzen

Mario Balotelli hat Manchester City zum Sieg gegen Tottenham Hotspur geschossen. Auch Stadtrivale ManUnited gewann im Spitzenspiel gegen Arsenal. In Spanien führten Lionel Messi und Cristiano Ronaldo Barcelona und Madrid zu Erfolgen. In Italien triumphierte der AC Mailand gegen den Tabellenletzten.

Torschütze Balotelli (r.), Agüero: Turbulentes Spiel gegen Tottenham
Getty Images

Torschütze Balotelli (r.), Agüero: Turbulentes Spiel gegen Tottenham


Hamburg - Tottenham Hotspur hat in letzter Sekunde bei Tabellenführer Manchester City verloren. 3:2 (0:0) gewann City das Duell des Ersten gegen den Dritten in der englischen Premier League. Der eingewechselte Mario Balotelli traf in der fünften Minute der Nachspielzeit per Foulelfmeter zum Sieg.

Zuvor hatten Jermain Defoe (60.) und Gareth Bale (65.) innerhalb von fünf Minuten die Zwei-Tore-Führung des Tabellenführers durch Samir Nasri (56.) und Joleon Lescott (59.) ausgeglichen. Tottenham Hotspur liegt nun acht Punkte hinter City.

In der torlosen ersten Hälfte hatte Sergio Agüero nach einer halben Stunde die beste Chance, doch Spurs-Keeper Brad Friedel klärte mit dem Fuß. Nach der Pause zog City das Tempo an und ging durch Nasri verdient in Führung. Der Franzose ließ Friedel nach starkem Pass von David Silva keine Chance. Die vermeintliche Vorentscheidung gelang Lescott, der nach einer Ecke mit dem Ball über die Linie rutschte.

Nur Sekunden später aber leistete sich City-Verteidiger Stefan Savic einen Aussetzer. Bei einem langen Ball verschätzte er sich völlig, Defoe profitierte. Bale schlenzte kurz darauf den Ball aus halblinker Position über City-Keeper Joe Hart zum Ausgleich ins Netz. Die Gäste hatten in der Nachspielzeit durch Defoe die große Chance zur Führung, doch der 29-Jährige setzte nach einem Konter Bales Hereingabe aus zwei Metern wenige Zentimeter neben den Pfosten. Dann foulte Ledley King den eingewechselten Balotelli, der den folgenden Strafstoß selbst verwandelte.

Arsenal verliert gegen ManUnited, Messi-Gala gegen Malaga

Der FC Arsenal und Per Mertesacker verlieren die Champions-League-Ränge immer mehr aus dem Blickfeld. Die Gunners verloren zu Hause das Spitzenspiel gegen Manchester United 1:2 (0:1). Für ManUnited trafen Antonio Valencia (45.+1) und Danny Welbeck (81.). Den zwischenzeitlichen Ausgleich des Gastgebers hatte Robin van Persie (71.) erzielt. Der Topscorer der Liga schraubte damit sein Torekonto auf 19 Treffer. ManUnited hält nach dem 22. Spieltag damit als Zweiter seinen Drei-Punkte-Rückstand auf ManCity, Arsenal ist mit 36 Punkten Fünfter, nun schon fünf Punkte hinter dem viertplatzierten FC Chelsea.

Mit einem 4:1 (1:1)-Heimsieg gegen Athletic Bilbao hat Real Madrid seine Fünf-Punkte-Führung in der spanischen Primera Division vor dem FC Barcelona verteidigt. Die frühe Führung der Gäste durch Fernando Llorente (13. Minute) glich Marcelo aus (25.), ehe Cristiano Ronaldo mit zwei Foulelfmetern nach dem Wechsel (47./67.) für die Vorentscheidung sorgte. José Callejon erzielte vier Minuten vor dem Schlusspfiff den vierten Madrider Treffer. Torwart Iker Casillas bestritt sein 600. Pflichtspiel für Real; Mesut Özil spielte an der Seite des Brasilianers Kaka von Beginn an und holte den zweiten Elfmeter heraus.

Dank eines Dreierpacks von Lionel Messi bleibt der FC Barcelona aber ärgster Verfolger von Spitzenreiter Madrid. Der Titelverteidiger gewann 4:1 (1:0) beim FC Málaga. Die ehemaligen Bundesligaprofis Martin Demichelis und Joris Mathijsen in Málagas Innenverteidigung konnten die Messi-Gala nicht verhindern. Argentiniens Weltfußballer des Jahres sorgte mit seinen Toren in der 32., 50. und 80. Minute fast im Alleingang für Barcelonas Erfolg, außerdem traf Alexis Sanchez (50.). Der Ehrentreffer gelang Salomón Rondon (85.).

Ibrahimovic trifft doppelt für Mailand

In Italien hat der AC Mailand dank der Tore seiner Starspieler Zlatan Ibrahimovic, der in der 57. und 90. Minute traf, und Robinho (74.) beim Tabellenletzten Novara Calcio 3:0 (0:0) gewonnen und den Rückstand auf Juventus Turin wieder verkürzt. Milan liegt in der Serie A nach dem 19. Spieltageinen Zähler hinter Tabellenführer Juventus. Alexander Merkel kam bei Mailand erst in der 86. Minute für Robinho ins Spiel.

Udinese Calcio bleibt nach einem 2:1-Heimsieg gegen Catania Dritter. Antonio Di Natale erzielte dabei seinen 14. Saisontreffer.

Miroslav Klose hat mit Lazio Rom das Verfolgerduell verloren. Lazio unterlag am Sonntag 1:2 (1:1) bei Inter Mailand, das durch den siebten Sieg in Serie Platz vier vor Lazio festigte. Inter liegt nur noch drei Punkte hinter Wintermeister Juventus Turin. Tommaso Rocchi brachte die Gäste aus Rom nach einer halben Stunde in Führung. Der Argentinier Diego Milito (44.) und Gianpaolo Pazzini (63.) drehten die Partie noch zugunsten von Inter. Pazzini startete allerdings aus stark abseitsverdächtiger Position, bevor er mit einem Heber erfolgreich war. Nur zwei Minuten später bot sich Klose die große Chance zum Ausgleich, der 33-Jährige scheiterte nach Doppelpass mit Rocchi jedoch mit seinem zu schwachen Flachschuss an Torhüter Julio Cesar. Rocchi hätte nach einem schwerem Fehler von Ex-Bundesligaprofi Lucio frühzeitig für Lazios Führung sorgen können, der von Lucio bedrängte Kapitän traf mit seinem Kullerball aber nur den Pfosten (14.).

luk/dapd/dpa/sid



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.