Internationaler Fußball Real enteilt Barça, Inter feiert 100. Geburtstag

Italiens Tabellenführer Inter Mailand freute sich zu seinem 100. Geburtstag über einen Sieg gegen Reggina. Zum Feiern kamen auch einige deutsche Gäste. Nach Chelsea und ManU patzte im FA-Cup ein weiterer Premiership-Club. Barcelona verliert den Anschluss an Real Madrid.


Hamburg – Durch die zweite Niederlage nacheinander hat der FC Barcelona acht Punkte Rückstand auf Real Madrid. Der Spitzenreiter (62 Punkte) hatte bereits gestern Espanyol Barcelona 2:1 bezwungen, heute musste sich Barça (54) im Spitzenspiel dem Tabellendritten Villarreal (50) 1:2 geschlagen geben.

Früher Inter-Star Klinsmann: Ehrengast beim Jubiläum
DPA

Früher Inter-Star Klinsmann: Ehrengast beim Jubiläum

Marcos Senna (31.) hatte Villarreal mit einem verwandelten Foulelfmeter in Führung gebracht, Xavi (67.) glich aus. Doch die Gäste ließen sich nicht aus dem Konzept bringen und kamen durch einen Treffer der früheren Stuttgarter Stürmers Jon Dahl Tomasson (81.) noch zum 2:1-Sieg.

Bereits am vergangenen Spieltag hatte der FC Barcelona mit einer 2:4-Niederlage bei Atletico Madrid im Kampf um die spanische Meisterschaft Boden auf Titelverteidiger Real Madrid verloren. Anders sieht es in der Champions League aus: Während Barça gegen Celtic Glasgow unter der Woche das Viertelfinale erreicht hatte, war Real Madrid nach einer Heimpleite gegen den AS Rom ausgeschieden.

Die Römer bleiben in Italiens Serie A einziger ernstzunehmender Verfolger von Spitzenreiter Inter Mailand (64 Punkte). Der AS siegte 2:0 bei Aufsteiger Neapel und hat weiterhin als Zweiter sechs Punkte Rückstand auf Inter, das 2:0 gegen Reggina gewann. Knapp eine Woche nach der ersten Saisonniederlage beim SSC Neapel (0:1) schossen der nun schon 15 Mal erfolgreiche Inter-Stürmer Zlatan Ibrahimovic (14., Foulelfmeter) und Nicolas Burdisso (34.) den ungefährdeten Erfolg heraus.

Zum 100-jährigen Bestehen von Inter übermittelte Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge, der von 1984 bis 1987 das blau-schwarze Trikot getragen hatte, per Videobotschaft seine Glückwünsche. Unter den Ehrengästen des 15-maligen Meisters der Serie A waren auch die früheren deutschen Inter-Stars Jürgen Klinsmann, Lothar Matthäus und Andreas Brehme.

Der AC Mailand hat sein Scheitern in der Champions League gegen den FC Arsenal gut verdaut und gewann beim FC Empoli 3:1. Damit hat die Mannschaft von Carlo Ancelotti nur noch einen Punkt Rückstand auf Rang vier, der zur CL-Qualifikation berechtigt. Der Tabellenvierte Florenz (47 Punkte) verlor 0:1 in Siena, Rekordmeister Juventus Turin (51) siegte heute Abend 2:0 beim FC Genua.

Arsenal enttäuscht bei Wigan

Einen Tag nach den Pleiten des FC Chelsea (0:1 bei Zweitligist Barnsley) und Manchester United (0:1 gegen Portsmouth) blamierte sich auch der FC Middlesbrough im FA-Cup. Das Team des deutschen Verteidigers Robert Huth unterlag 0:2 gegen Zweitligist Cardiff City. Damit ist der FC Portsmouth der einzige Premier-League-Club im Halbfinale des FA-Cups.

In der Liga verpasste der FC Arsenal, bei dem Jens Lehmann nur auf der Bank saß, seinen Vorsprung auf Manchester United vorläufig auf vier Punkte auszubauen. Bei Wigan Athletic kamen die "Gunners" nicht über ein torloses Remis hinaus. Arsenal hat mit nun 66 Punkten zwei Zähler mehr als Verfolger Manchester, der allerdings ein Spiel weniger ausgetragen hat.

Seine Saisontore Nummer 18 und 19 erzielte der Ex- Leverkusener Dimitar Berbatow beim 4:0 der Tottenham Hotspur 4:0 (2:0) über den Londoner Nachbarn West Ham United. In der zweiten Halbzeit mussten die "Hammers" auf den portugiesischen Nationalspieler Luis Boa Morte verzichten, der wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot gesehen hatte.

all/sid/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.