Internationaler Fußball Rekord für Raúl, Inter siegt im Mailänder Derby

Ein kleiner Schritt für Real Madrid, ein großer Schritt für Raúl: Der Stürmer erzielte gegen Sporting Gijon zwei Treffer und stellte damit einen Vereinsrekord auf. In Italien bezwang Inter Lokalrivale AC Mailand. Manchester United zog ins Viertelfinale des FA-Cups ein.


Hamburg - Mit zwei Treffern hat sich Raúl bei Real Madrid zum Rekordschützen gekrönt und den Titelkampf in der spanischen Meisterschaft wieder etwas spannender gemacht. Mit seinen Toren 308 und 309 (15./76. Minute) für Madrid überbot Raul die bisherige Bestmarke des legendären Alfredo di Stefano (307) und führte die Madrilenen beim 4:0 (2:0) in der Primera Division bei Sporting Gijon zum achten Sieg in Serie.

Torschütze Raul: Zwei Treffer und ein Rekord
AFP

Torschütze Raul: Zwei Treffer und ein Rekord

Huntelaar (37.) und Marcelo (49.) erzielten die weiteren Treffer für Real (50 Punkte), das am 23. Spieltag den Rückstand auf den FC Barcelona (60) auf zehn Zähler verkürzte. Die Siegesserie des Spitzenreiters war am Samstagabend mit dem 2:2 (1:2) bei Betis Sevilla gerissen.

Im Oktober 1994 hatte Raul gegen Real Saragossa als 17-Jähriger sein Debüt im Real-Trikot gefeiert. In der ewigen Torschützenliste der Liga rangiert Raul mit 216 Treffern weiter auf dem sechsten Rang. Die Nummer eins ist Telmo Zarraonaindia, der zwischen 1940 und 1955 251-mal für Athletic Bilbao erfolgreich war. Club-intern ist Raul die Nummer drei hinter dem Mexikaner Hugo Sanchez (234) und di Stefano (227).

Der FC Sevilla verteidigte mit einem 2:0 (0:0)-Sieg bei Espanyol Barcelona den dritten Tabellenplatz. Lange war das Spiel torlos, ehe Frederic Kanouté mit zwei Treffern in der Schlussphase (85./90.+3) den Sieg sicherstellte.

Tabellenführer Inter Mailand hat in der Serie A das Lokalderby gegen den AC Mailand gewonnen und damit einen weiteren großen Schritt in Richtung Titelverteidigung gemacht. Der Meister setzte sich 2:1 (2:0) gegen Milan durch. Der Brasilianer Adriano (30. Minute) und der Serbe Dejan Stankovic (43.) trafen für Inter. Den Ehrentreffer für Milan, das am Mittwoch im Uefa Cup bei Werder Bremen antritt, erzielte der Brasilianer Pato (71.).

Mit nun 56 Punkten auf dem Konto baute Inter seine Führung auf neun Zähler Vorsprung vor Juventus Turin (47) und auf elf Zähler vor dem AC Mailand (45) aus.

Juventus Turin kam nicht über ein 1:1 (0:1) gegen Sampdoria Genua hinaus. Die Führung der Gäste durch Giampaolo Pazzini in der zehnten Minute glich der brasilianische Nationalspieler Amauri in der 61. Minute mit seinem zwölften Saisontreffer aus.

In England setzte sich Manchester United im FA-Cup-Spiel bei Zweitligist Derby County deutlich 4:1 (1:0) durch und zog ins Viertelfinale des Wettbewerbs ein. Luis Nani (29. Minute) und Darron Gibson (43.) sorgten schon vor der Halbzeit für eine deutliche Führung. Cristiano Ronaldo erhöhte zum 3:0 (48.), Miles Addison verkürzte für den Tabellensiebzehnten der zweiten Liga (56.), der danach beherzt um den weiteren Anschluss kämpfte. Doch Danny Welbeck(81.) besiegelte Derbys Pokal-Aus. Der FC Everton warf das zuletzt formstarke Aston Villa 3:1 (2:1) aus dem Wettbewerb.

Viel Kampf, viel Leidenschaft, aber keine Tore: Das 382. Old Firm Derby zwischen den Erzrivalen Celtic Glasgow und Glasgow Rangers endete 0:0. Damit behauptete Titelverteidiger Celtic, bei dem der deutsche Nationalspieler Andreas Hinkel durchspielte, mit 56 Punkten die Tabellenführung in der schottischen Premier League mit zwei Zählern vor dem Rekordmeister Rangers.

Es war das dritte von vier Duellen zwischen den beiden Stadtrivalen in der Doppelrunde in Schottland. Die Rangers hatten das erste Spiel im Celtic Park 4:2 gewonnen, die Revanche gelang Celtic mit dem 1:0 im Ibrox Park. Seit der Niederlage sind die Rangers nunmehr fünf Spiele ungeschlagen und mussten nur ein Gegentor hinnehmen. Das 0:0 am Sonntag vor 58.766 Zuschauern war für Celtic das zweite torlose Unentschieden in Folge.

ulz/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.