Internationaler Fußball Torres verliert beim Ex-Club, Ronaldo trifft doppelt

Bitteres Debüt: Bei seiner Premiere für den FC Chelsea hat Fernando Torres ausgerechnet gegen seinen ehemaligen Verein verloren. Cristiano Ronaldo führte Real Madrid fast im Alleingang zum Sieg über Real Sociedad - und legte im Wettschießen mit Barcelonas Lionel Messi nach.

Real-Profi Ronaldo: Matchwinner gegen Real Sociedad
AFP

Real-Profi Ronaldo: Matchwinner gegen Real Sociedad


Hamburg - Cristiano Ronaldo traf beim 17. Saisonsieg von Real Madrid doppelt. Der portugiesische Superstar erzielte am Sonntag beim 4:1 (3:0)-Erfolg der Madrilenen gegen Real Sociedad San Sebastian seine Saisontore 23 und 24 (21./42. Minute). Ronaldo zog mit dem Argentinier Lionel Messi vom FC Barcelona gleich, der am Samstag alle Treffer beim 3:0 gegen Atlético Madrid erzielt hatte.

Nach dem 22. Spieltag führt Barça die Tabelle mit sieben Punkten Vorsprung vor dem Erzrivalen Real an. Kaká (8.) hatte Madrid in Führung gebracht, Alvaro Arbeloa markierte mit einem Eigentor (72.) den einzigen Treffer für die Gäste. Für den Schlusspunkt sorgte Madrids neuer Stürmer Emmanuel Adebayor (89.).

Der Einstand von Weltmeister Fernando Torres beim englischen Meister FC Chelsea ging gründlich daneben. Der Spanier, der zum Transferschluss für die britische Rekordsumme von 60 Millionen Euro vom Rekordmeister FC Liverpool zu den Blues gewechselt war, musste eine 0:1 (0:0)-Pleite gegen seinen alten Club hinnehmen.

Torres wurde in der 65. Minute von Chelseas Teammanager Carlo Ancelotti aus dem Spiel genommen und hatte gerade auf der Bank Platz genommen, als Raul Mereiles eine Flanke von Steven Gerrard zum 0:1 vollendete (69.). Für Chelsea war es im Kampf um die erfolgreiche Titelverteidigung ein weiterer Rückschlag. Nach der ersten Saisonpleite von Spitzenreiter Manchester United (54 Punkte) bei den Wolverhampton Wanderers (1:2) am Samstag beträgt der Rückstand weiter zehn Punkte. Chelsea ist weiter nur Vierter. Liverpool hingegen verbesserte sich mit 38 Punkten auf den sechsten Tabellenplatz.

Dank eines Treffers von Stürmer Nikola Zigic hat Birmingham City das Kellerduell bei West Ham United 1:0 gewonnen und konnte sich im Kampf gegen den Abstieg etwas Luft verschaffen. Der Serbe versenkte in der 65. Minute einen Kopfball zum Siegtor. Durch die Niederlage sind die Hammers wieder auf den letzten Rang abgerutscht, Birmingham ist 16.

Tabellenführer AC Mailand hat auf dem Weg zum 18. italienischen Meistertitel einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen. Das Team mit dem ehemaligen Bayern-Kapitän Mark van Bommel kam beim FC Genua nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Es war bereits das zweite Remis nacheinander. Der Vorsprung auf Verfolger SSC Neapel, der sich 2:0 (1:0) gegen den AC Cesena durchsetzte, ist auf drei Punkte geschrumpft. Milan führte in Genua durch das neunte Saisontor des Brasilianers Pato 1:0 (29.), musste aber noch vor der Pause den Ausgleich durch Antonio Floro Flores hinnehmen (45.).

Lazio Rom konnte dagegen den Rückstand auf Milan nicht verkürzen. Das Team musste sich mit einem 1:1 (1:0) gegen Chievo Verona begnügen. Für Napoli sicherten Edinson Cavani (13.) und Jose Sosa (90.) den 14. Saisonsieg.

Meister Inter Mailand hingegen konnte Milans Patzer durch einen 5:3 (2:1)-Sieg gegen den AS Rom nutzen und rückte mit 44 Punkten auf den dritten Rang vor. Der Rückstand auf den Stadtrivalen beträgt nur noch fünf Zähler. Der Titelverteidiger führte durch Wesley Sneijder, den Doppelpack von Samuel Eto'o und Thiago Motta bei einem Gegentor von Fabio Simplicio bereits 4:1 - und kam trotz Überzahl noch in Bedrängnis. Roms Nicolas Burdisso hatte beim Stand von 2:1 die Rote Karte gesehen. Doch der AS machte es durch die Treffer von Mirko Vucinic und Simone Loria nochmal spannend. Inters Esteban Cambiasso sorgte dann aber für klare Verhältnisse.

chp/dpa/rtr/sid

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.