Fifa-Wahl Löw für Neuer als Weltfußballer

Im Tor schenkt er ihm sein Vertrauen, auch bei der Wahl zum Weltfußballer hat Joachim Löw seinem Keeper Manuel Neuer seine Stimme gegeben. Der Torhüter habe das Spiel auf seiner Position geprägt "wie niemand vor ihm".

Löw, Neuer: Der Bundestrainer hat für seinen Keeper gestimmt
AFP

Löw, Neuer: Der Bundestrainer hat für seinen Keeper gestimmt


Hamburg - Bundestrainer Joachim Löw hat bei der Weltfußballerwahl für Manuel Neuer gestimmt und hofft auf die Auszeichnung für seinen Weltmeister-Torwart. "Er hat in den letzten Jahren das Torhüter-Spiel geprägt wie niemand vor ihm, ist eine unglaubliche Persönlichkeit, auch neben dem Platz. Bei der WM hat er der ganzen Welt gezeigt, welche außergewöhnlichen Qualitäten er hat", sagte Löw der "Bild"-Zeitung. "Alles andere als seine Wahl würde mich enttäuschen."

Neuer steht neben Cristiano Ronaldo und Lionel Messi in der Endauswahl zum Weltfußballer, die Stimmen der Trainer und Kapitäne der Nationalmannschaften sowie von Medienvertretern sind bereits abgegeben. Löw darf sich wie auch Carlo Ancelotti (Real Madrid) und Diego Simeone (Atlético Madrid) Hoffnungen auf die Kür zum Coach des Jahres machen, die Auszeichnungen werden am Montag in Zürich vergeben.

Bereits sicher hat Neuer den Titel des Welttorhüters des Jahres. Der 28-Jährige gewann die Wahl vor Thibaut Courtois aus Belgien und Keylor Navas aus Costa Rica.

luk/dpa



insgesamt 48 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Spanier.cs 09.01.2015
1.
Im Grunde genommen müsste die Wahl zwischen Lionel Messi und Manuel Neuer stattfinden. Cristiano Ronaldo ist mit Sicherheit ein Weltklassespieler, aber in die Wahl muss m.M.n. einbezogen werden, wer in seiner Mannschaft so eine Bereicherung war, dass es bis ins WM finale ging. Die CL sollte bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres einbezogen werden, was ja Ronaldos Wahl erklären würde. Und da Deutschland nun mal wegen toller Leistungen u.a. Neuers Weltmeister wurde... Sollte dies nicht der Fall sein, muss man den Ballon D'or stark hinterfragen.
wirep 09.01.2015
2.
neuer wurd das nicht machen, dafür sind die prestigefiguren messi und ronaldo zu hoch in der gunst der funktionäre
tigerloods 09.01.2015
3. Vermutlich
ist Neuer der beste Torhüter der Welt, aber er kann es kaum zeigen. Auch bei der WM nicht. Da war das herausragende Spiel gegen Algerien als quasi Libero, aber ansonsten hat er in dem Turnier nur seinen Job gemacht. Die Bälle, die er gehalten hat, hätten die besten 6 BL-Torhüter auch gehalten. Aber er war immerhin bei der WM ohne Fehl und Tadel, was man von Messi und vor allem Ronaldo nicht behaupten kann. Beide glänzen vorwiegend nur im Verein. Löw bester Trainer? Ein Witz. Der hat in Brasilien den FC Bayern plus Friends spielen lassen und hatte damit eine eingespielte Top-Mannschaft zur Verfügung, während die Konkurrenz nur Einzelkönner aufbieten konnte. Dem ist der Titel praktisch in den Schoß gefallen. In 30 Jahren werden die WM-Helden erzählen, dass sie den Titel auch ohne Trainer geholt hätten.
aurichter 09.01.2015
4. @ tigerloods
Woher sie ihre Weisheit beziehen müssen sie mal erzählen. Auch wieder ein Oberschlauer, der vermutlich prophezeit hat dass DE mit Löw niemals Weltmeister wird. Die Blase ist geplatzt und nun kommen Weissagungen was der eine oder andere Spieler evtll vielleicht mal sagen könnte. Echt billig dieses Geschwätz.
walter_e._kurtz 09.01.2015
5. Was
...soll er auch sonst sagen? Er ist als Cheffe auch oberster Motivator...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.