Verletzung im Training Frankfurts Flum mit Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen

Frankfurt-Mittelfeldspieler Johannes Flum hat sich einen Bruch der Kniescheibe zugezogen. Das Training wurde abgebrochen, der Eintracht-Profi mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.


Eintracht Frankfurts Mittelfeldspieler Johannes Flum hat sich im Training eine schwere Knieverletzung zugezogen. Flum war mit Slobodan Medojevic zusammengeprallt und wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Dort wurde ein Bruch der linken Kniescheibe diagnostiziert, wie der Klub mittlerweile bekannt gegeben hat.

Der 27-Jährige wird der Eintracht damit mehrere Monate nicht zur Verfügung stehen. Medojevic verließ den Trainingsplatz ebenfalls mit bandagiertem Knie, der Serbe scheint sich aber keine schwere Verletzung zugezogen zu haben. Eintracht-Coach Armin Veh brach die Übungseinheit nach dem Zwischenfall ab.

Immerhin konnte der Frankfurter Trainer zuvor Marc Stendera wieder auf dem Platz begrüßen. Der Offensivspieler absolvierte nach seinem Muskelfaserriss im Adduktorenbereich individuelle Übungen. Veh hofft, dass Stendera gegen die "Lilien" wieder zur Verfügung steht. Verzichten muss der Frankfurter Trainer im brisanten Nachbarschaftsduell auf jeden Fall auf Alexander Meier, der wegen seines Platzverweises im Mainz-Spiel gesperrt ist.

bka/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.