+++ Fußball-Transferticker +++ Wieder ein Klinsmann in der Bundesliga

Hertha BSC hat einen neuen Torwart - und setzt dabei auf einen berühmten Namen. Weltmeisterlich ist auch der neue Schlussmann des VfB Stuttgart. Die wichtigsten Transfers und Gerüchte im Ticker.

Hertha-Torwart Jonathan Klinsmann
DPA

Hertha-Torwart Jonathan Klinsmann


+++ WELTMEISTERLICHER VfB +++

Zieler wechselt nach Stuttgart

Nach dem Gastspiel von Kevin Großkreutz versucht es der VfB Stuttgart erneut mit einem Weltmeister von 2014. Der Aufsteiger verpflichtet Torwart Ron-Robert Zieler von Leicester City. Der 28-Jährige unterschrieb am Dienstagabend einen Vertrag bis 2020 bei den Schwaben, teilte der VfB mit.

Zieler wird noch an diesem Mittwoch im VfB-Trainingslager im bayerischen Grassau erwartet. "Die Gespräche mit den Verantwortlichen des VfB waren sehr überzeugend, sie haben sich in diesen Gesprächen sehr um mich bemüht", sagte Zieler. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung berichtet, der Keeper befinde sich bereits zum Medizincheck beim Bundesliga-Rückkehrer.

Zieler war erst im vergangenen Sommer von Hannover 96 zu Leicester City gewechselt, konnte sich beim damaligen englischen Fußball-Meister aber nicht gegen den Dänen Kasper Schmeichel durchsetzen. Dadurch verlor er auch seinen Platz im Nationalteam von Bundestrainer Joachim Löw, mit dem er 2014 in Brasilien als Ersatztorwart den WM-Titel gewonnen hatte.

Mit der Verpflichtung Zielers sendet der VfB ein deutliches Signal an den bisherigen Stammkeeper Mitch Langerak, der nun erhebliche Konkurrenz bekommt. (aha/sun/dpa)

+++ KLINSMANN TAUCHT WIEDER +++

Hertha verpflichtet jungen Torwart

Einen prominenten Namen gibt es jetzt im Kader von Bundesligist Hertha BSC. Die Trikots mit dem Namen Klinsmann werden in Berlin wohl demnächst heiß begehrt sein. Hertha verpflichtete Jonathan, den Sohn des früheren Nationalspielers und Bundestrainers Jürgen Klinsmann. Der 20 Jahre alte Torwart, der die US-Staatsbürgerschaft besitzt, wurde nach einem Probetraining von den Berlinern unter Vertrag genommen.

Bisher war der Nachwuchskeeper für die California Golden Bears aufgelaufen. "Jonathan ist ein großes Talent, hat sehr gute Anlagen", hatte Trainer Pál Dárdai schon vor dem Trainingsstart gesagt. Der Ungar kennt sich mit Söhnen berühmter Fußball-Väter aus: Sein eigener Sohn Palko, 18, und Maurice Covic, 19, Sprößling von Ex-Profi Ante Covic, kämpfen derzeit ebenfalls um einen Platz im Berliner Profikader.

"Das war ein unglaublich emotionaler Moment für mich, weil der Verein in unserer Familie eine Geschichte hat. Ich freue mich auf alle im Klub, auf die Stadt Berlin und die Herausforderung in Deutschland", sagte das Torwart-Talent, das zum Kreis der US-amerikanischen U20-Auswahl gehört. Jürgen Klinsmann ist seit 2004 Hertha-Mitglied mit der Nummer 18. Dessen mittlerweile verstorbener Vater stammt aus Brandenburg und war Hertha-Fan.

Jonathans Vater Jürgen ist mit 108 Länderspielen und 47 Treffern einer der erfolgreichsten deutschen Fußballer der vergangenen Jahrzehnte. 1990 wurde er Weltmeister, als Trainer führte er das DFB-Team bei der Heim-WM zum dritten Platz. Als US-Coach war er zuletzt weniger erfolgreich und musste seinen Posten im Vorjahr räumen. (aha/dpa)

+++ NEUES VON ALEXIS +++

Wenger will Stürmerstar behalten

Teammanager Arsène Wenger vom FC Arsenal will den angeblich auch von Bayern München umworbenen chilenischen Nationalstürmer Alexis Sánchez nicht abgeben. "Die Spieler haben Verträge und wir erwarten, dass Spieler ihre Verträge respektieren", sagte Wenger.

Sánchez hat beim Londoner Klub, bei dem auch die deutschen Weltmeister Mesut Özil, Per Mertesacker und Shkodran Mustafi unter Vertrag stehen, noch einen Vertrag bis zum kommenden Jahr. Der 28-Jährige wird neben den Bayern auch mit Manchester City in Verbindung gebracht.

Wenger sprach sich vielmehr für eine Vertragsverlängerung des Chilenen aus. "Er hat großen Wert für das Team. Niemand weiß, ob er sein letztes Jahr hier hat, weil er ja auch seinen Vertrag noch verlängern kann." (aha/sid)

+++ FIX UND FERTIG +++

Gebre Selassie auf ewig grün-weiß

Werder Bremen setzt weiter auf Theodor Gebre Selassie. Der Bundesligist hat sich mit dem Außenverteidiger auf eine Vertragsverlängerung geeinigt. Der 30-Jährige wird damit auch über die kommende Saison hinaus für die Grün-Weißen auflaufen, die genaue Laufzeit des neuen Arbeitspapiers gab der Klub nicht bekannt.

"Er ist seit vielen Jahren fester Bestandteil der Mannschaft, übernimmt große Verantwortung und hat mit seinen Leistungen in der vergangenen Rückrunde einen Beitrag zum positiven Saisonausgang geleistet", sagte Sportchef Frank Baumann: "Er spielt mit seinem Einsatzwillen und seiner Flexibilität auf den Außenbahnen eine wichtige Rolle in unseren Planungen."

Der Tscheche geht in seine sechste Saison als Werderaner. Gebre Selassie kommt bislang auf 155 Pflichtspielpartien für die Grün-Weißen und erzielte zwölf Tore, fünf davon in der abgelaufenen Bundesliga-Spielzeit. (aha/sid)

Islacker wird Münchnerin

Frauenfußball-Vizemeister Bayern München hat die Olympiasiegerin und Bundesliga-Torschützenkönigin Mandy Islacker vom Konkurrenten 1. FFC Frankfurt verpflichtet. Die 28-Jährige ist mit 109 Toren die treffsicherste noch aktive Spielerin der Bundesliga. Islacker, die 2015 mit den Frankfurterinnen die Champions League gewann, spielte bereits von 2008 und 2010 für die Münchner. Über die Transfermodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.(aha/sid)

Lesen Sie hier die Gerüchte und Transfers vom Montag, den 10. Juli.



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
blurps11 11.07.2017
1.
Klinsi jnr. wird aber erstmal nicht in der Bundesliga spielen, sondern in der zweiten Mannschaft, also Regionalliga. Insofern ist die Überschrift leicht irreführend.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.