Dreijahresvertrag Klopp-Engagement beim FC Liverpool laut britischen Medien perfekt

Nun ist offenbar alles klar: Jürgen Klopp wird neuer Trainer des FC Liverpool. Das berichten unterschiedliche englische Medien. Demnach bekommt der Deutsche einen Dreijahresvertrag.

REUTERS

Das Engagement von Jürgen Klopp als neuer Trainer des FC Liverpool soll perfekt sein. Das berichten sowohl die Sender Sky Sport News, BBC und ITV als auch die Zeitungen "Liverpool Echo" und "Guardian". Laut ITV soll der Kontrakt wie angenommen über drei Jahre gehen.

Der 48 Jahre alte Coach soll den Berichten zufolge am Freitag an der Anfield Road vorgestellt werden. Der Klub kündigte eine Pressekonferenz für 10 Uhr Ortszeit (11 Uhr MESZ) an. Am vergangenen Sonntag hatte der FC Liverpool nach dem 1:1 gegen den FC Everton Brendan Rodgers beurlaubt.

Am Donnerstag hatte der ehemalige englische Rekordmeister das letzte Hindernis für ein Engagement Klopps beseitigt: Einem Bericht des "Guardian" zufolge entließen die "Reds" ihre bisherigen Assistenztrainer Sean O'Driscoll und Gary McAllister. Somit könnte Klopp sein gewohntes Team mit an die Anfield Road nehmen.

Der Deutsche arbeitete bei Borussia Dortmund erfolgreich mit Co-Trainer Zeljko Buvac und Analyst Peter Krawietz zusammen. Vorherige Berichte hatten besagt, Liverpool bestehe auf eine Zusammenarbeit Klopps mit O'Driscoll und McAllister.

Fans freuen sich auf Klopp

Bei den Fans dürfte die Verpflichtung von Klopp gut ankommen, schon seit Wochen ist der Deutsche bei den Anhängern der Favorit auf den Trainerposten gewesen. Bei Twitter entstand der Hashtag #KloppfortheKop, in Anspielung auf die legendäre Tribüne im Stadion an der Anfield Road.

Klopp war von 2008 bis 2015 Trainer von Borussia Dortmund. 2011 und 2012 wurde der BVB mit ihm Deutscher Meister, 2012 gewann das Team auch den DFB-Pokal. 2013 zog der Klub ins Finale der Champions League ein, das 1:2 gegen Bayern München verloren wurde.

In der vergangenen Saison hatte die Borussia lange mit Abstiegssorgen zu kämpfen, stand nach der Hinrunde auf dem vorletzten Tabellenplatz. In der Rückrunde gelang noch der Sprung auf Rang sieben.

Klopp und der BVB entschieden sich jedoch bereits vor Saisonende für eine vorzeitige Trennung und die Auflösung des noch bis 2018 gültigen Vertrags. Zuvor war der ehemalige Profi Klopp zwischen 2001 und 2008 Coach des FSV Mainz 05 gewesen.

bka/chp/dpa



insgesamt 35 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
taylor26 08.10.2015
1.
Das endgültige trainergespann werden wir ja morgen erfahren. :)
sailfast 08.10.2015
2.
Bin ein Bayernfan, finde und fand Klopp aber immer sehr sympathisch. Hoffe, dass er viel Erfolg bei diesem großen Verein hat. Ich glaube auch, dass er da besser hinpasst, als nach München. Sollte Pep gehen, würde ich mir den anderen Liverpool Kandidaten Ancelotti wünschen.
johannesb24 08.10.2015
3.
Viel Erfolg, Kloppo! Wird bestimmt laufen. Liverpool und Klopp passt!
tuffgong 08.10.2015
4. Na dann viel Glück
Die Erwartungen sind jetzt so extrem, dass er nur noch verlieren kann. CL-Platz ist das Mindeste, aber eigentlich kann jetzt nur noch die Meisterschaft das Ziel sein. Nicht in dieser Saison, aber auf alle Fälle in der nächsten. Geld ist mehr da, als man ausgeben kann. Bin gespannt. Hoffentlich überträgt Sky jetzt alle Liverpool-Spiele. In der Premier League sitzen die Zuschauer fast auf dem Rasen. Genau das Richtige für den Menschenfänger Klopp.
borrussiad. 08.10.2015
5. freut mich
Diese Entscheidung ist ein Gewinn für beide Seiten! Klopp kann es schaffen aus starken Spieler wie Coutinho oder Firminio Superstars zu machen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.