Hoffenheim-Trainer Nagelsmann "Der FC Bayern würde mich vielleicht noch ein Stück glücklicher machen"

Beerbt Julian Nagelsmann Carlo Ancelotti als Bayern-Trainer? Gerüchte über einen Wechsel nach München gibt es schon länger. Nun hat der 30-Jährige die Spekulationen selbst befeuert.

Getty Images

Trainer Julian Nagelsmann vom Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim würde eines Tages gerne Coach beim FC Bayern werden. Der Klub spiele "in meinen Träumen schon eine etwas größere Rolle", sagte der 30-Jährige im Eurosport-Interview: "Ich bin sehr, sehr glücklich, aber der FC Bayern würde mich vielleicht noch ein Stück glücklicher machen."

Nagelsmann, in Oberbayern geboren, gilt als herausragender Taktiker. Im Februar 2016 folgte er bei der TSG auf Huubs Stevens und wurde so als 28-Jähriger zum jüngsten hauptamtlichen Chefcoach der Bundesligageschichte. Er bewahrte den Klub vor dem drohenden Abstieg und führte ihn in der Folgesaison in den Europacup. Aktuell steht die TSG nach dem 2:0-Sieg über den FC Bayern auf dem zweiten Tabellenplatz.

"Meine Frau und mein Kind ziehen demnächst nach München. Wir bauen dort ein Haus. Wir haben eine familiäre Verbindung dorthin, das ist unsere Heimat", sagte Nagelsmann, der zuletzt als "Trainer des Jahres" ausgezeichnet wurde. Erst im Sommer hatte er seinen Vertrag mit der TSG bis zum 30. Juni 2021 verlängert.

Sollte sich der Wechsel an die Isar, über den vor Nagelsmanns Vertragsverlängerung bereits heftig spekuliert worden war, aber nicht erfüllen, "werde ich trotzdem als glücklicher Mensch irgendwann zu Grabe gehen", sagte Nagelsmann: "Es ist nicht so, dass mein Lebensglück total vom FC Bayern abhängt."

In einer ersten Version des Artikels wurde Julian Nagelsmann mit dem Satz zitiert: "Der FC Bayern würde mich noch ein Stück glücklicher machen." Wir haben das fehlende Wort "vielleicht" ergänzt.

mon/sid



insgesamt 38 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
spon_2937981 12.09.2017
1.
Vertrag bis 2021? Uiuiui, das wird die höchste Ablöse für einen Trainer aller Zeiten...
lancerfoto 12.09.2017
2. Ich hoffe
Nagelsmann kommt nicht zu den Bayern. Ich traue ihm einfach nicht zu, mit millionenschweren Spielern klar zu kommen.
brainbrumm 12.09.2017
3. Die halbwertzeit
eines bayerntrainers hält sich auch in grenzen. Dann mal hin und dann mal wieder weg
ray05 12.09.2017
4.
Her mit ihm, dem Nagelsmann, je früher desto besser. Bayern braucht dringend wieder einen Trainer, der flexibel denkt, klare und verständliche Ansagen macht, und mehr als nur einen Standardpfeil im Taktik-Köcher hat. Alter spielt keine Rolle. Übrigens hat Bayern schon einmal mit einem sehr jungen Trainer große Erfolge gefeiert. Als Udo Lattek nach München kam, war er nur wenig älter als Nagelsmann heute und hatte sogar – unglaublich aber wahr – genau nullkommanull Bundesligaerfahrung als Trainer.
Nonvaio01 12.09.2017
5. zu diesem zeitpunkt
ist fast alles besser als Carlo, auf jedenfall ein junger coach der modernen fussball versteht, oder aber einen wie LVG der modernen fussball spielen laesst. Bloss nicht wieder so einen antiquitierten coach, der eine taktik aus der Steinzeit nuzt. Dieses Jahr kann man fast abschreiben, ich denke nicht das mein verein meister wird. Ich tippe da eher auf Leipzig oder den BVB. Klar wird der FCB spiele gewinnen, wegen der klasse der spieler, aber gegen gute teams die flott spielen, haben die Bayern keine chance. Konnte man im Asia cup gut sehen, das waren keine unfaelle, das ist leider der momentane stand. Liverpool hat den FCB auseinander genommen wie die DFB Elf Brasilien.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.