Kahn-Ausraster "Haut ja alle ab!"

Der folgenschwere Patzer in der Partie der Champions League gegen Juventus Turin macht Oliver Kahn schwer zu schaffen. Laut einem Zeitungsbericht tobte der Bayern-Keeper nach dem Spiel wie wild in der Kabine. Seinen Mitspielern warf Kahn vor, ihn hängen zu lassen.


Bayern-Keeper Kahn: "Alle lassen mich allein"
DPA

Bayern-Keeper Kahn: "Alle lassen mich allein"

München - "Keiner hilft mir! Haut ja alle ab!", schrie der Bayern-Kapitän nach der 0:1-Niederlage am Mittwochabend gegen Juventus Turin bereits in den Katakomben des Olympiastadions. Das berichtet die "Bild"-Zeitung.

In der Bayern-Umkleidekabine bekam dann Kahns Mannschaftskollege Hasan Salihamidzic den Frust des Torwarts zu spüren. "Was siehst du mich so an? Ihr habt mich alle im Stich gelassen", fauchte der Keeper, der am Mittwochabend mit einem fatalen Fehler in der 90. Minute den Siegtreffer durch Turins Angreifer Alessandro del Piero ermöglicht hatte.

Fotostrecke

6  Bilder
Champions League: Der Fehlgriff des Oliver Kahn

"Olli hat seinem Unmut in der Kabine Luft verschafft", wird Bayern-Chefcoach Felix Magath zitiert. Selbst Manager Uli Hoeneß habe den wütenden Keeper nicht besänftigen können. "Das kann doch alles nicht sein! Alle lassen mich allein!", habe Kahn seinen Fürsprecher "fast flehentlich" angeschrien. Wenig später verließ Kahn das Münchner Olympiastadion - ohne einen öffentlichen Kommentar abzugeben.

Erst gestern äußerte sich Kahn zum Spiel und seinem Ausraster. "Ist doch völlig normal, dass man nicht lächelt, wenn man in der 90. Minuter so ein Ding kassiert." Für den Nationaltorwart war der Aussetzer gegen Turin nicht der erste folgenschwere Fehler. Kahn hatte etwa vergangene Saison im entscheidenden Bundesligaspiel gegen Bremen (1:3) daneben gegriffen. Auch im WM-Finale gegen Brasilien (0:2) hatte er einen Gegentreffer verursacht.

Vote
Torwart in der Kritik

Nationalkeeper Oliver Kahn greift immer häufiger vorbei. Soll er deshalb Konsequenzen ziehen?



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.