Dynamo Dresdens Neustart in der 2. Liga Kaltstart vom Balkon

Bei Dynamo Dresden finden sie, dass sie als einziger Verein die Zeche für den frühen Wiederbeginn der Liga zahlen. Nach 84 Tagen Pause wehrten sie sich nach Kräften gegen Stuttgart. Gereicht hat es trotzdem nicht.
Von Christoph Ruf, Dresden
Patzer gegen Stuttgart: Dresdens Simon Makienok verlässt enttäuscht das Spielfeld

Patzer gegen Stuttgart: Dresdens Simon Makienok verlässt enttäuscht das Spielfeld

Foto:

Robert Michael/ dpa