Kölns Sportdirektor Finke "Die Situation hat sich sehr verschlechtert"

Durch die Niederlage gegen Wolfsburg befindet sich der 1. FC Köln wieder mitten im Abstiegskampf. Im Interview spricht Sportdirektor Volker Finke über die Leistung der Spieler, sein Verhältnis zu Trainer Frank Schaefer und dessen Perspektive.
FC-Sportdirektor Finke: "Auf dem Platz haben wir unglaubliche Fehler gemacht"

FC-Sportdirektor Finke: "Auf dem Platz haben wir unglaubliche Fehler gemacht"

Foto: Federico Gambarini/ dpa

Frage: Sie haben nach der 1:4-Niederlage gegen den VfL Wolfsburg nur noch drei Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang. Wie beurteilen Sie die Lage, Herr Finke?

Finke: Die Situation hatten wir vorher schon erkannt. Jeder wusste, was eine Niederlage in Wolfsburg bedeuten würde. Die Situation hat sich dadurch nun sehr verschlechtert.

Frage: Wie sehen Sie die Leistung der Mannschaft?

Finke: Auf dem Platz haben wir unglaubliche Fehler gemacht. Jetzt geht es darum, der Mannschaft für die letzten drei Spiele wieder die nötige Sicherheit zu geben.

Frage: Welche Maßnahmen wollen Sie dafür ergreifen?

Finke: Wichtig ist jetzt konzentriert die Situation zu analysieren.

Frage: Wie können Sie als Sportdirektor Einfluss nehmen?

Finke: Dazu will ich keine Wasserstandsmeldungen abgeben. Das ist ein sensibles Thema. Dass dieses Thema überhaupt aufgemacht wurde, dass ich angeblich von außen Einfluss auf die Arbeit des Trainers genommen hätte, ist ein bisschen schade. Ich denke, dass ich ihm bislang in allen Situationen geholfen habe. Ich versuche alles zu tun, damit dieser Club in der Liga bleibt.

Frage: Sitzt Frank Schaefer auch gegen Leverkusen noch auf der Bank?

Finke: Ich gehe davon aus.

Frage: Ist denn eine Trennung noch vor dem Saisonende möglich?

Finke: Da denke ich momentan überhaupt nicht dran.

Aufgezeichnet von Carsten Lappe, dpa