Kriselnder Drittligist Schmitt neuer Trainer in Offenbach

Nur ein Sieg aus den vergangenen neun Liga-Spielen, Platz 14: Bei Kickers Offenbach läuft es nicht. Nach der Entlassung von Trainer Arie van Lent hat der Drittligist nun mit Rico Schmitt einen neuen Coach präsentiert. Schmitt sieht im Team "großes Potential".

Trainer Schmitt: "Großes Potential"
DPA

Trainer Schmitt: "Großes Potential"


Hamburg - Kickers Offenbach hat mit Rico Schmitt einen neuen Trainer gefunden. Der 44-Jährige wird ab sofort beim Drittligisten an der Seitenlinie stehen. Co-Trainer wird der ehemalige Bundesligaprofi Alexander Conrad. "Ich freue mich riesig auf die neue Aufgabe. In der Mannschaft steckt großes Potential - nur die Konstanz hat zuletzt gefehlt", sagte Schmitt, der einen Vertrag bis zum 30. Juni 2014 unterzeichnete.

Der 44-Jährige tritt in Offenbach die Nachfolge des früheren Bundesliga-Torjägers Arie van Lent an, der beim Tabellen-14. Anfang Februar entlassen worden war. "Ich bin mir sicher, dass wir mit seiner Verpflichtung eine exzellente Wahl getroffen haben", sagte Kickers-Präsident Frank Ruhl. Im Viertelfinale des DFB-Pokals wartet auf den neuen Trainer am 26. Februar (20.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) der VfL Wolfsburg.

"Es geht jetzt zunächst darum, die Mannschaft ins gesicherte Mittelfeld der Liga zu führen. Darauf liegt der Fokus", sagte Schmitt, der zuletzt beim Zweitligisten Erzgebirge Aue unter Vertrag stand. Die fristlose Kündigung wegen Erfolgslosigkeit im Februar 2012 hatte einen monatelangen Rechtsstreit zur Folge, der erst im November in einem Vergleich endete. Aue musste angeblich eine Entschädigungszahlung in Höhe von 218.625 Euro an den Ex-Trainer zahlen.

chp/dpa/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.