Kurzpässe Aachen ohne Plaßhenrich, Frings-Einsatz ungewiss

Ein Bundesliga-Aufsteiger muss den Rest der Saison ohne seinen wichtigsten Spieler auskommen. Ein Münchner ist für drei Begegnungen gesperrt worden. Bremen bangt vor der Uefa-Pokal-Partie in Vigo um seinen Kapitän.


Hamburg - Der US-Amerikaner Gregg Berhalter vom Zweitligisten TSV 1860 München ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen einer Tätlichkeit für drei Partien gesperrt worden. Das DFB-Sportgericht sah es als erwiesen an, dass Berhalter am vergangenen Sonntag in der 6. Minute des Punktspiels gegen Eintracht Braunschweig seinem Gegenspieler Alexander Golban unbeobachtet vom Schiedsrichter absichtlich mit dem rechten Knie in den Genitalbereich getreten hatte.

Werder-Kapitän Frings (Mi.): Erneut beim Training gefehlt
REUTERS

Werder-Kapitän Frings (Mi.): Erneut beim Training gefehlt

Der DFB-Kontrollausschuss hatte nach Auswertung der Fernsehaufzeichnung nachträglich ein Ermittlungsverfahren gegen Berhalter eingeleitet, nachdem Schiedsrichter Wolfgang Walz gegenüber dem Kontrollausschuss erklärt hatte, den Vorgang auf dem Spielfeld nicht gesehen zu haben. Berhalter hat dem Urteil des DFB-Sportgerichts bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Der Einsatz von Torsten Frings für Werder Bremen beim Uefa-Pokal-Spiel in Vigo am Donnerstag (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) ist noch ungewiss. Der Kapitän musste heute wegen muskulärer Probleme erneut auf die Teilnahme am Mannschaftstraining verzichten. Den Bremern fehlen ohnehin schon die verletzten oder erkrankten Frank Baumann, Tim Borowski und Ivan Klasnic. Dafür soll Patrick Owomoyela wieder im Kader stehen.

Aufsteiger Alemannia Aachen muss im Abstiegskampf der Bundesliga auf Kapitän Reiner Plaßhenrich verzichten. Der 30-Jährige muss sich erneut einer Operation am linken Knie unterziehen und fällt bis zum Saisonende aus. Der Mittelfeldspieler war bereits im Dezember 2006 am Knie operiert worden.

"In den letzten Tagen sind wieder Probleme aufgetreten, im Gelenk hat sich Flüssigkeit gebildet. Die Ärzte haben mir dazu geraten, eine weitere Operation machen zu lassen", sagte Plaßhenrich, der schon im Spiel gegen den FSV Mainz 05 am vergangenen Sonntag (2:1) nicht mitwirken konnte. In dieser Saison erzielte Plaßhenrich bei 18 Einsätzen drei Tore für die Alemannia.

Die norwegische Polizei hat wegen des Transfers des nigerianischen Nationalspieler John Obi Mikel zum englischen Meister FC Chelsea im vergangenen Sommer Ermittlungen eingeleitet. "In diesem Fall geht es um Urkundenfälschung. Das ist sehr ernst zu nehmen. Aber Mikel ist in dieser Sache nur Zeuge", sagte Polizeisprecher Paal Hernaes der Nachrichtenagentur Reuters.

Der Transfer des Mittelfeldspielers hatte wenige Monate vor Beginn der WM 2006 für mächtig Wirbel in England gesorgt. Mikel hatte im April 2005 zunächst einen Vorvertrag bei Manchester United unterschrieben. Wenig später behauptete er allerdings, zu dieser Unterschrift gezwungen worden zu sein und lieber zum FC Chelsea wechseln zu wollen. Chelsea einigte sich anschließend mit ManU auf eine Ablöse in Höhe von 17,5 Millionen Euro. Vier Millionen Euro erhielt der norwegische Erstligist Lyn Oslo, für den Mikel zuvor gespielt hatte. Die norwegische Polizei will ihre Untersuchungen bis Anfang April abschließen.

bri/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.